Flüchtlingsunterkunft

Beiträge zum Thema Flüchtlingsunterkunft

Politik

Stadtverwaltung verlegt die erste Anlaufstelle der städtischen Unterkünfte
Flüchtlinge ziehen um

Die Stadtverwaltung verlegt die erste Anlaufstelle der städtischen Unterkünfte von der Marienburger Straße in den Aapwiesen zur Harkortstraße in Merklinde. Damit reagiert sie "mit einer Neukonzeption auf die sinkenden Zuweisungszahlen geflüchteter Personen".  Ab 1. November werden in der Unterkunft an der Marienburger Straße keine Flüchtlinge mehr untergebracht. Der städtische Bereich Migration und Obdachlosenhilfe in Merklinde werde in diesem Zusammenhang personell verstärkt, teilte die...

  • Castrop-Rauxel
  • 30.10.19
Blaulicht

Essen-Leithe: Unbekannter wollte Nacktfotos von 10-Jähriger machen
Einen Tag später: Versuchter Kindesraub aus Flüchtlingsunterkunft

Die Polizei Essen berichtet: Kray-Leithe: Am Samstag, 26. Oktober, gegen 15.50 Uhr, wurde ein zehnjähriges Mädchen von einem Unbekannten auf einem Spielplatz an der Ecke Grimbergstraße/Elsterbuschstraße in ein Gebüsch gezogen. Anschließend zog der Mann das Mädchen aus und versuchte, Fotos von ihr zu machen. Die Zehnjährige konnte sich befreien und einen Passanten ansprechen, der die Polizei alarmierte. Der Täter floh in Richtung Elsterbuschstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung der...

  • Essen-Steele
  • 28.10.19
  •  4
Blaulicht
Symbolbild Festnahme

Es geht um ein Sexualdelikt in Mönchengladbach
Tatverdächtiger in Ratinger Unterkunft festgenommen

Ratingen. Ein 19-Jähriger, der in Mönchengladbach ein Sexualdelikt begangen haben soll, wurde am Dienstag in der Zentralen Unterbringungseinheit (ZUE) in Ratingen-Tiefenbroich festgenommen. Vorausgegangen waren umfangreiche Ermittlungen, die bis nach Frankreich führten. Dies teilt die Polizei in Mönchengladbach mit. Am 28. September soll der junge Mann aus Guinea in Mönchengladbach eine 19-Jährige zunächst auf Bargeld angesprochen haben. Dann aber verging er sich unter massiven Bedrohungen...

  • Ratingen
  • 24.10.19
Ratgeber
Vor Ort informierten sich der Georg Möllers (Erster Beigeordneter), Michael Fechner (stellvertretender Fachbereichsleiter) und Thomas Herbrich (Sachgebietsleiter) bei Standort-Hausmeister Jörg Retta (v.r.) über den Stand der Abrissarbeiten.

Recklinghausen: Neue Container an der Vinckestraße - Flüchtlingsunterkünfte werden abgerissen

An der Vinckestraße hat der Abriss von zwei städtischen Übergangswohnheimen begonnen. Die Gebäude waren in einem solch schlechten Zustand, dass die weitere Nutzung aus baulicher und gesundheitlicher Sicht schon länger nicht mehr vertretbar war. Der Rat hatte bereits im Februar beschlossen, die beiden Immobilien abzubrechen und durch einen Neubau zu ersetzen. Dieser wird in Containerbauweise realisiert. Genutzt werden für den Bau Einheiten, die von den Flüchtlingsunterkunftsstandorten an der...

  • Recklinghausen
  • 18.08.19
Blaulicht
Um den Brand im vierten Obergeschoss der Flüchtlingsunterkunft zu löschen, setzte die Feuerwehr am frühen Donnerstagmorgen auch eine Drehleiter ein.

Feuer in Flüchtlingsunterkunft
Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Der Brand in der Flüchtlingsunterkunft an der Daniel -Goldbach-Straße in Ratingen-Tiefenbroich wurde mutwillig gelegt. Wie die Polizei am Freitagmittag mitteilte, ermittelt sie inzwischen wegen schwerer Brandstiftung. Der Brandort war nach dem Ende der Löscharbeiten am Donnerstagmorgen sofort von der Kriminalpolizei beschlagnahmt worden. Anschließend nahmen Experten des zuständigen Kommissariats 11 in Mettmann sowie ein Brandgutachter ihre Untersuchungen auf. Dabei kamen sie zu dem Ergebnis,...

  • Ratingen
  • 16.08.19
Blaulicht
Ein Blick in den Brandraum. Das Feuer war nachts aus bislang unbekannten Gründen in der Tiefenbroicher Flüchtlingsunterkunft ausgebrochen.

Nächtlicher Feuerwehreinsatz
Brand in Ratinger Flüchtlingsunterkunft

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat es in der Ratinger Flüchtlingsunterkunft an der Daniel-Goldbach-Straße einen Brand gegeben. Dabei wurden sieben Personen leicht verletzt, darunter auch zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr. Die Ratinger Feuerwehr war um 3.13 Uhr durch die Brandmeldeanlage der Zentralen Unterbringungseinrichtung des Landes alarmiert worden. Bereits auf der Anfahrt nach Tiefenbroich wurde den Einsatzkräften der Brand bestätigt. Wie sich vor Ort zeigte, war das Feuer im...

  • Ratingen
  • 15.08.19
Sport
Der Sportplatz an der Enfieldstraße diente über rund vier Jahre als Standort für Wohncontainer für Flüchtlinge. Das Containerdorf wurde inzwischen abgebaut, aber das Areal kann in seinem aktuellen Zustand nicht mehr für sportliche Zwecke genutzt werden, weshalb eine komplette Erneuerung geplant ist.

Stadt Gladbeck favorisiert ein "neues Konzept"
Sportanlage wird komplett erneuert

Für die Sport-Infrastruktur in Rentfort-Nord ist dies zweifelsohne eine gute Nachricht: Der Sportplatz an der Enfieldstraße soll schon in Kürze komplett erneuert werden. "Klar ist: Wir brauchen die Anlage für den Schul- und Breitensport," gesteht Rainer Weichelt, 1. Beigeordneter und Sportdezernent der Stadt Gladbeck unumwunden ein. Allerdings, so Weichelt weiter, wolle man die Anlage künftig mit einem veränderten Konzept betreiben. Nach Angaben von Weichelt gibt es im Rathaus...

  • Gladbeck
  • 05.08.19
  •  1
Politik

ESSENER BÜRGER BÜNDNIS bekräftigt Forderung nach Abbau der Flüchlingsunterkünfte
Anmietung des Klosters Schuir war ein Flop mit Ansage

Das ESSENER BÜRGER BÜNDNIS - FREIE WÄHLER hält nach Aussage des Fraktionsvorsitzenden Kai Hemsteeg weiterhin an seiner Forderung nach Abbau der Flüchtlingsunterkünfte fest. "Die Argumente der SPD-Fraktion können nicht überzeugen, da sie die tatsächliche Rechtslage nicht berücksichtigen". Danach, so Hemsteeg weiter, sei die Stadt Essen nicht verpflichtet, auch nur einen einzigen Unterkunftsplatz bereitzustellen. Die von der Stadt vorgehaltenen Plätze in dreistelliger Höhe seien lediglich ein...

  • Essen-Süd
  • 19.07.19
  •  1
Politik

Ehemaliges Kreisgesundheitsamt wird zur Flüchtlingsunterkunft
Infoveranstaltung zur zentralen Unterbringungseinrichtung in Marl

Am Dienstag, 7. Mai, lädt die Stadt Marl  und die Bezirksregierung Münster zu einer Informationsveranstaltung in die insel-VHS, Wiesenstraße 22, ein. Von 16.30 bis 18 Uhr geht es um das ehemalige Kreisgesundheitsamt am Lehmbecker Pfad welches künftig als Zentrale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge dienen soll. Sozialdezernentin Claudia Schwidrik-Grebe und Christiane Wienströer, Hauptdezernentin für die Unterbringung von Flüchtlingen bei der Bezirksregierung, werden die Planungen...

  • Marl
  • 04.05.19
Politik
Das ehemalige Kreisgesundheitsamt am Lehmbecker Pfad soll eine Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) des Landes werden. Foto: Stadt Marl

Infoveranstaltung zur zentralen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge in Marl

Das ehemalige Kreisgesundheitsamt am Lehmbecker Pfad soll künftig als Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Flüchtlinge dienen. Dazu laden die Stadt Marl und die Bezirksregierung Münster am Dienstag (7. Mai) von 16.30 bis 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in die insel-VHS (Wiesenstraße 22, Raum P1) ein. Sozialdezernentin Claudia Schwidrik-Grebe und Christiane Wienströer, Hauptdezernentin für die Unterbringung von Flüchtlingen bei der Bezirksregierung, werden die Planungen...

  • Marl
  • 02.05.19
Politik
Köln: Freie Wähler fordern Nutzungsänderung des geplanten Flüchtlingsheims für Männer an der Bonner Straße im Stadtteil Marienburg. Die Stadt Köln hatte das ehemalige Bonotel während der Flüchtlingskrise erworben.

Köln-Marienburg: Flüchtlingsheim
Freie Wähler fordern Änderung der Beschlussvorlage zum Bonotel.

„Flüchtlinge, Studenten und andere Bedürftige könnten laut Verwaltung auch gemeinsam wohnen. Dies bedarf allerdings einer Nutzungsänderung des ehemaligen „Bonotels“ auf der Bonner Straße. Eine eilig zusammengezimmerte Beschlussvorlage der Verwaltung sieht so eine flexible Nutzung leider nicht vor. Für mich ist das angesichts der dramatischen Wohnungsnot in Köln, politisch nicht mehr vermittelbar, zumal die Flüchtlingszahlen seit 2015 stark variieren, in der Tendenz nach unten. Nur flexible...

  • Monheim am Rhein
  • 25.03.19
  •  1
Politik

ZOF-Insolvenz wirft Fragen auf
CDU-Fraktion stellt Anfrage zu Konsequenzen und Zukunft der Zusammenarbeit mit ZOF

Die CDU-Fraktion hat für die nächste Ratssitzung eine Anfrage zur vermeintlichen Insolvenz des Sozialdienstleisters Zukunftsorientierte Förderung (ZOF) eingebracht, in der die Verwaltung nach dem Sachstand sowie den Konsequenzen einer Insolvenz befragt wird. „Bereits in der Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses vom 21. November 2018 haben wir uns verwundert gezeigt, als die Verwaltung einen Vertrag mit der ZOF zur Betreuung des Flüchtlingsheims an der Kollegstraße abgeschlossen hat....

  • Bochum
  • 06.03.19
Politik

Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” will Sanierung der Wohlfahrtstraße zurückstellen.
Vorhandene Kapazitäten für Flüchtlingsunterbringung nutzen.

Die Fraktion “FDP & DIE STADTGESTALTER” will die Sanierung des Übergangheims für Flüchtlinge an der Wohlfahrtstraße zurückstellen. “Wir haben viele freie und für lange Zeit gebundene Kapazitäten zur Unterbringung, die wir erst auslasten sollten”, begründet Ratsmitglied Mantesberg-Wieschemann. Die Fraktion will nach Möglichkeit die derzeitige Hochpreisphase in der Baubranche abwarten. “Wir sind eine bunte Stadt, die Flüchtlinge mit offenen Armen aufnimmt. Bochum braucht grundsätzlich ein...

  • Bochum
  • 06.03.19
Politik
Das Flüchtlingsdorf in Saarn während seines Aufbaus 2015. Archivfoto: PR-Foto Köhring

Umweltverein mahnt Schutz des FFH-Gebiets an
Forderung nach Abbau des Saarner Flüchtlingsdorfs

Namens des Saarner Umweltvereins fordert dessen Vorsitzender, Detlef Habig, den gänzlichen Abbau des dortigen Flüchtlingsdorfs. "Das Flüchtlingsdorf auf dem Kirmesgelände an den Saarner Ruhrauen wurde aus der Not kurzfristig und rechtswidrig gebaut. Die Holzgebäude stehen noch keine 20 Meter vom FFH-Gebiet entfernt, obwohl die EU-Vorgabe aus Brüssel für dieses Gebiet einen Abstand von 300 Metern festgelegt hat", erklärt Habig. FFH-Gebiete sind spezielle europäische Schutzgebiete in Natur-...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.02.19
Politik
Derzeit wird das Containerdorf auf dem Sportplatz an der Enfieldstraße in Rentfort-Nord wieder abgebaut.

Zahl der nach Gladbeck kommenden Flüchtlinge nimmt weiter ab
Wohncontainer in Rentfort-Nord werden abgebaut

Rentfort-Nord. Der Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland und somit auch nach Gladbeck hat deutlich nachgelssen. Und so kann auf dem Sportplatz an der Enfieldstraße in Rentfort-Nord bald wieder Sport getrieben werden. Denn die Wohncontainer, in denen bis zuletzt geflüchtete Menschen untergebracht waren, werden derzeit abgebaut und von den Firmen, bei denen die Stadt sie geliehen hatte, abgeholt. Zuletzt hatten noch etwa 40 Menschen am Standort Rentfort-Nord gelebt. Diese sind nun...

  • Gladbeck
  • 11.01.19
Vereine + Ehrenamt
Eva Broll vom Kleiderkammerteam baut auf die Hilfsbereitschaft ihrer Mitbürger.  
Foto: Archiv / Bangert
2 Bilder

Das Kleiderkammerteam bittet um warme Kleidung für Geflüchtete in der Erstaufnahmeeinrichtung
Der Winter kommt

Die Kleiderkammer in der Erstaufnahmeeinrichtung Overhammshof (ehemals Kutel) benötigt dringend Winterkleidung. Für das Kleiderkammerteam von „Werden hilft“ bittet Eva Broll ihre Mitbürger: „Hier kommen immer noch tägliche viele Menschen neu an. Uns gehen sehr schnell kleinere Herrengrößen und Kindersachen aus. Da wir einen großen Bedarf haben, freuen wir uns über Ihre Kleiderspende. Wir sind auf Ihre Hilfsbereitschaft angewiesen. Denn mit dem, was wir in unserem Winterlager haben, werden...

  • Essen-Werden
  • 02.11.18
Überregionales
Polizei NRW
Innenministerium NRW

Foto:
Jochen Tack

Langenfeld: Feuer in der Flüchtlingsunrterkunft: War es doch Brandstiftung? Die Polizei ermittelt

Nach dem heute veröffentlichten Stand der polizeilichen Ermittlungen soll sich möglicherweise in der Nacht, als in der Flüchtlingsunterkunft Alt Langenfeld ein Brand ausbrach, eine männliche Person aufgehalten haben, die dieser Unterkunft durch die Stadt Langenfeld nicht zugewiesen war. Fahndungsaufruf Die Polizei ermittelt jedenfalls derzeit wegen schwerer Brandstiftung und hat heute einen entsprechenden Fahndungsaufruf veröffentlicht. Belohnung über 2000 Euro Ob und gegebenenfalls in...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 13.10.18
Überregionales
Polizei NRW
Innenministerium NRW

Foto:
Jochen Tack

Nach dem Brand in der der Flüchtlingsunterkunft: Hilfe für die Betroffenen - Brandursache weiterhin nicht geklärt

Nach dem Brand in der der Flüchtlingsunterkunft Alt Langenfeld bringt Bürgermeister Frank Schneider nochmals seine Erleichterung darüber zum Ausdruck, dass niemand bei dem Feuer verletzt wurde, das am frühen Sonntagmorgen des 7. Oktober 2018 im Dachgeschoss ausgebrochen war. Bürgermeister dankt Ehrenamtlichen, Feuerwehr und Kollegium Gleichzeitig dankt Frank Schneider den vielen ehrenamtlichen Kräften, vor allem der Flüchtlingshilfe und des Deutschen Roten Kreuzes, die sofort ihre Hilfe...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 11.10.18
Überregionales

Brand in der Flüchtlingsunterkunft: Bewohner wurden evakuiert Ermittlungen dauern an

Zu einem Brand in der Flüchtlingsunterkunft Alt Langenfeld in der Nähe der Kreuzung Düsseldorfer Straße und Berghausener Straße wurde die Feuerwehr Langenfeld am frühen Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr auch via Stadtalarm gerufen. Feuer in der zweiten Etage ausgebrochen Das Feuer war nach derzeitigem Informationsstand in der zweiten Etage ausgebrochen und griff auf den Dachstuhl über. 43 Bewohner wurden evakuiert Personen kamen dabei glücklicher Weise nicht zu Schaden. Die 43 Bewohnerinnen...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 08.10.18
Politik
Bald werden hier im Löwental wieder Kinder spielen.
Foto: Henschke
2 Bilder

Auf Granit gebissen

Bezirksbürgermeister gibt Widerstand gegen Kita im Löwental auf „Wenn Du merkst, es geht nicht mehr…“ Bezirksbürgermeister Dr. Michael Bonmann hatte es ein letztes Mal versucht. Doch er biss auf Granit. Das Werdener Löwental wird eine Kita bekommen. Im Prinzip gar nicht verkehrt, befanden die Lokalpolitiker. Doch sie fühlten sich übergangen, da sie erst sehr spät in die Pläne des Jugendamtes eingeweiht wurden. Die Bezirksvertretung hatte hier einen „Parforceritt der Verwaltung“ moniert und...

  • Essen-Werden
  • 13.08.18
Überregionales

Untersuchungshaft wegen versuchten Mordes

Am Samstag, 23. Juni, wurde der Polizei Oberhausen gegen 23.10 Uhr eine verletzte Person gemeldet. Nach ersten Ermittlungen wurde einem 23-jährigen marokkanischen Asylbewerber in der Flüchtlingsunterkunft auf der Weierstraße bei einer Auseinandersetzung eine Schnittverletzung am Hals zugeführt. Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnte ein Tatverdächtiger durch die Polizei festgenommen werden. Dieser wurde dem Haftrichter vorgeführt, welcher nach Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg...

  • Oberhausen
  • 25.06.18
Überregionales
Kunterbunte Spiel- und Spaßolympiade in der Flüchtlingsunterkunft Schuir. 
Foto: Jochen Müller

Im Mittelpunkt stehen die Kinder

Kunterbunte Spiel- und Spaßolympiade in der Flüchtlingsunterkunft Schuir Früher diente der Garten des Klosters Schuir dem kontemplativen Spaziergang. Nun toben hier Kinder wie entfesselt von einer Spielstation zur nächsten. Die Barmherzigen Schwestern von der heiligen Elisabeth hätten ihre Freude am Kindergelächter. Auf einer Bank sitzt die jesidische Großmutter und betrachtet gelassen das Treiben. Irgendwo da im Trubel springen ihre Enkel auf der Hüpfburg herum. Im allgemeinen Gewusel...

  • Essen-Werden
  • 16.06.18
  •  1
Politik
Am 27. Juni ziehen Flüchtlinge in die Flüchtlingsunterkunft in der ehemaligen Grundschule an der Marienburger Straße.

Aufgeheizte Stimmung beim Bürgerinfoabend: Umzug der Flüchtlinge in die Aapwiesen sorgt für Unmut

Dass die Stadt am Mittwoch (27. Juni) die Flüchtlingsunterkunft in der ehemaligen Grundschule an der Marienburger Straße bezieht, kommt bei den Bewohnern der Aapwiesen nicht gut an. Beim Infoabend in der Janusz-Korczak-Gesamtschule am Donnerstag (7. Juni) war die Gruppe der Bürger, die Probleme mit dem Zuzug von Flüchtlingen hat, die deutlich lautstärkere. Die Grundschule und der Pavillon der JKG, der bislang nicht bezogen wird, sind für je 60 Personen gedacht, wobei eine Aufstockung möglich...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.06.18
Überregionales
Das Team von Plan B Ruhr kümmert sich sowohl um die Bewohner der  Flüchtlingsunterkunft an der Emil-Weitz-Straße als auch um die Bewohner der Wohnhäuser an der Park- und Voedestraße.
2 Bilder

Leben im Schatten: Plan B Ruhr betreut 180 Flüchtlinge im Containerdorf am Holland-Turm

„Es sind nicht mehr die klassischen Fluchtländer wie Syrien“, sagt Kai Bothe, Sozialarbeiter bei Plan B Ruhr. Der Bochumer Verein ist anerkannter Träger der Kinder- und Jugendhilfe und betreut seit Dezember 2017 die Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete an der Emil-Weitz-Straße sowie vier Wohnhäuser an der Voede- und Parkstraße. Vor allem aus Rumänien, Bangladesch, Serbien, Afghanistan und dem Irak stammen die Menschen, die hier leben und auf eine Zukunft in Deutschland hoffen. Gut 180...

  • Wattenscheid
  • 30.05.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.