Hagen: Zehn Verletzte bei Kellerbrand in Buscheystraße

Anzeige
Hagen: Wohnhaus | Am Mittwochmorgen erhielt die Polizei gegen 6.10 Uhr einen Hinweis auf einen Wohnungsbrand in der Buscheystraße. Eine vor Ort festgestellte starke Rauchentwicklung aus dem Eingang des Hauses erforderte eine sofortige Räumung des Mehrfamilienhauses, zwei Personen wurden hierbei über eine Drehleiter gerettet. Entgegen der ersten Meldung handelte es sich jedoch nicht
um einen Wohnungsbrand, vielmehr ist aus bisher noch unbekannten Gründen in einem Kellerraum des Hauses ein Feuer ausgebrochen. Zehn Hausbewohner wurden vorsorglich mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Bewohner aus einem vorsorglich geräumten Nachbarhaus konnten nach ihrer kurzfristigen Unterbringung in einem von der Straßenbahn Hagen bereitgestellten Bus wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Höhe des entstanden Sachschadens ist derzeit noch unbekannt, Ermittlungen zur Brandursache wurden eingeleitet. Die für die Dauer der Löscharbeiten gesperrte Buscheystraße konnte nach circa einer Stunde
für den Verkehr wieder freigegeben werden.
0
1 Kommentar
5.289
Kai-Uwe Hagemann aus Hagen | 25.04.2013 | 09:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.