KULTURHOF GEHT NEUE WEGE – ERSTE FOTO-VERNISSAGE IN RENOVIERTEN RÄUMEN

Anzeige
Hagen: Kulturhof Emst | Wenn Tobias Roch von seinen Reisen nach Myanmar erzählt, leuchten seine Augen sofort auf. Vor Jahren hat er sich in das Land und seine Einwohner verliebt – lange bevor das frühere Burma zum Geheimtipp der Globetrotter wurde. Rochs Augen sind auch sein feinster Instinkt – mit der Kamera schaut er, abseits der touristischen Pfade, auf Land und Leute. So wurden die Fotografien von Tobias Roch mehr als nur eine Erinnerung auf der persönlichen Diashow. Es entstanden bei den Reisen nach Asien wahre Kunstwerke, die nun erstmals in Rochs Heimatstadt präsentiert werden.
Im Emster ha.ge.we-Kulturhof, einer Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt (AWO), hat der ansässige Ortsverein in den vergangenen Monaten viel Geld in die Renovierung und Instandsetzung des Objektes gesteckt. Neben neuen Lichtsystemen im großen Saal wurde vor allem dem ehemals altbackenen Café ein neues, moderneres Gewand zugesprochen. Frische Farbe und neue Leuchten lassen den Raum in einem ganz anderen Glanz erscheinen. Bei dieser Pracht haben sich die Verantwortlichen im Kulturhof direkt für ein neues Projekt entschieden: an die Wände kommen zukünftig, im jährlichen Wechsel, Serien von regionalen Fotografen.
Den Auftakt macht der Hagener Tobias Roch, der 25 seiner Erinnerungen an ein aufstrebendes Land, ab dem 23. September 2016 ausstellen wird. An dem Freitagabend wird zu der Vernissage geladen. Ab 19:30 h gibt Roch einen Einstieg in seine Werke und die Hintergründe seiner Leidenschaft für Myanmar. Die Laudatio zur ersten heimischen Solo-Ausstellung hält der langjährige Weggefährte und ebensolcher Fotograf Werner Hahn. Hahn ist den Hagenern eher als Leiter des Kinder- & Jugendtheaters LUTZ bekannt – zeitgleich ist die heimische Schauspiellegende aber schon viele Jahre passionierter Fotograf. Vorab präsentiert der Kulturhof-Mitarbeiter Sven Söhnchen die neue künstlerische Ausrichtung in der Begegnungsstätte. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Emster AWO, Jürgen Kitzig, hat Söhnchen das Konzept erarbeitet und freut sich auf viele Begegnungen von fotointeressierten Mitmenschen. Nach dem 23.09 .2016 werden die Werke von Tobias Roch zu den üblichen Öffnungszeiten der Einrichtung und nach Terminabsprache anzusehen sein. Die Werke sind auch käuflich zu erwerben – dafür ist der Eintritt bei der Vernissage frei.

Tobias Roch – Myanmar
Vernissage
Fr., 23.09.2016
19:30 h
Eintritt frei
Kulturhof Emst
Auf dem Kämpchen 16
58093 Hagen
Grußwort: Sven Söhnchen
Laudatio: Wernber Hahn
Einleitung: Tobias Roch
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.