Lesung & Musik: Vom Rand der Welt Gomera - Geschichten

Anzeige
Hagen: AllerWeltHaus Hagen | Mi 9. Sept., 19 Uhr

Vor einem Jahr las der ehemalige Hagener Jugendherbergsvater Günter Finger an gleicher Stelle aus seinem Krimi: „Degollada – Zahltag auf La Gomera“ vor. Das Buch ist inzwischen auf La Gomera zum „Kultkrimi“ (Zitat 'Valle-Bote') und zum Bestseller avanciert.

Nach dem Politthriller „Derribo – Abschuss“, der sich in origineller Weise mit einigen der kriminellen Begleiterscheinungen der Agenda 2010 befasst, erscheint nun eine Sammlung von Kurzgeschichten.

„Vom Rand der Welt“ erzählt aus manchmal überraschenden Blickwinkeln vom Aussteigerleben, Lottokönigen, streunenden Hunden, verspäteten Hippies, verpeilten Urlaubern, Straßen- und Lebenskünstlern und vielem mehr.

Der Titel des neuen Buches: „Vom Rand der Welt“, bezieht sich nicht nur auf die geographische Lage der Kanareninsel. Die handelnden Personen selber bewegen sich, aus freiem Willen oder per Zufall, hart an der Kante der Gesellschaft, eben am Rand der Welt.

Im Rahmen der Lesung wird der Autor Auskunft darüber geben, wie es ist, auf einer Insel zu leben, in gefühlter Distanz zum Weltgeschehen und doch nahe dran, an den Problemen unserer Zeit. Er freut sich auf hoffentlich viele Fragen aus dem Kreis der Hörer und ein angeregtes Gespräch nach der Lesung.

Beim Verzehr ortsüblicher kleiner Häppchen (‚Tapas‘) aus dem Café Mundial des AllerWeltHauses können die Gäste sich einen Eindruck verschaffen über die Orte der Geschichten sowie Natur und Leben in der wunderschönen ‚Wahlheimat‘ der Fingers und zahlreicher, vorwiegend deutscher Auswanderer.

Zur Einstimmung zeigen Ute und Günter Finger Bilder von La Gomera, die von dem Gitarristen Thomas Rische mit spanischen und lateinamerikanischen Rhythmen unterlegt werden.

Eintritt: 3 EUR

Ort: AllerWeltHaus, Potthofstr. 22
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.