Boule am Struckenberg

Anzeige
(Foto: privat)

16 begeisterte Spieler möchten ihr Hobby auch interessierten Nichtmitgliedern vorstellen

Gibt es einen Sport für alle Altersklassen, den wirklich die breite Masse der Bevölkerung spielen kann, wobei die Spielregeln einfach zu erlernen und das Spielmaterial preiswert und langlebig ist? Diese Frage kann man mit einem klaren "ja" beantworten. Besonders ältere Mitmenschen erinnern sich an die Leidenschaft des Altbundeskanzlers Konrad Adenauer, den man durchaus als einen der ersten Boule-Spieler in Deutschland bezeichnen darf.

Gerade in den vergangenen zehn Jahren erlebt der Boule - Sport in Deutschland ein verstärktes Interesse. Hier ist nun für die Sportvereine vor Ort wichtig, für den ständig wachsenden Anteil der älteren Bevölkerung eine alternative sportliche Betätigung anzubieten, die dann greift, wenn eine begrenzte Mobilität andere Sportarten ausschließt.
Einige Fichte- und Förderrings-Mitglieder haben sich bereits dem Boule-Sport verschrieben.

Seit zehn Jahren

Im Laufe der vergangenen zehn Jahre haben über 30 Spieler in der Boule-Gruppe gespielt. Auch Nichtmitglieder haben in der Vergangenheit immer wieder den Weg zu dieser Gruppe gefunden. Aktuell besteht die Gruppe aus 16 Spielern, die sich gut verstehen und so bleibt es nicht aus, dass regelmäßig in geselliger Runde im Vereinsheim gefeiert werden. Seit einigen Jahren werden auch Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Der erste, zweite und dritte Vereinsmeister bekommt einen Wanderpokal, den jeder gerne mit nach Hause nehmen möchte.


Informationen

Der Verein würde sich freuen, wenn neue Mitglieder oder auch Nichtmitglieder der Boule-Gruppe beitreten. Wie schon vor zehn Jahren wird auf dem oberen Platz der Struckenberg-Kampfbahn gespielt, immer donnerstags ab 14.30 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.