Bundeswehrreservisten sammeln für Kriegsgräber

Anzeige
Wetters Bürgermeister Frank Hasenberg unterstützt das Anliegen von Jörg Schröder und Eberhard Beckmann (Reservistenkameradschaft).
Ab Ende Oktober führt die Reservistenkameradschaft Sammlungen für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. durch. Die Herren mit den Sammelbüchsen tragen meistens Bundeswehruniform, in jedem Fall aber einen Sammlerausweis.
„Wir möchten die Bevölkerung bitten, sich an diesen Spenden zu beteiligen“ , so der Appell von Eberhard Beckmann von der Reservistenkameradschaft. „Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. pflegt die Gräber von etwa 2,6 Mio. Kriegsopfern“, erklärt er. „Es sind nicht nur jene Soldaten, die auf den 832 Gräberstätten beider Weltkriege ruhen. Dazu kommen Denkmäler und Friedhöfe des Krieges 1870/71 sowie mehr als 64 Anlagen aus den deutsch-dänischen Kriegen.“ Die Sammlung steht unter dem Motto „Den Toten zur Ehre, den Lebenden zur Mahnung“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.