Einer für alle, alle für einen

Anzeige
Nach der feierlichen Ehrung stellten sich die Dörkenpreis-Träger des Werner-Richard-Berufskollegs und der Realschule Herdecke zum Gruppenfoto. Foto: Privat
Schüler mit Dörkenpreis für besondere Hilfsbereitschaft geehrt

Vollmarstein. Sechs Schüler mit Behinderungen des Werner-Richard-Berufskollegs der Ev. Stiftung Volmarstein sowie vier Schüler der Realschule Herdecke haben den Dörkenpreis erhalten. Damit würdigt die „Werner Richard - Dr. Carl Dörken - Stiftung“ alljährlich soziales Engagement im Schulalltag.
„Wir möchten Schüler auszeichnen, die sich für andere einsetzen“, erklärte Dr. Jochen Plaßmann, Vorstand der Dörken-Stiftung. Dabei betonte er: „Das müssen nicht immer die Einser-Schüler sein!“ Gemeinsam mit seiner Vorstands-Kollegin Christa Stronzik gratulierte er jedem Preisträger persönlich. Lehrer, Ausbilder und Internats-Mitarbeiter hatten die Preisträger vorgeschlagen.
Vom Werner-Richard-Berufskolleg waren es Benedict Schwiertz, Christian Weichsel, Emir Bubic, Beyza Bayraktar, Hekmat Afshar und Sabrin Frikha, die im Werner-Richard-Saal in Herdecke ausgezeichnet wurden. Die Realschule Herdecke besuchen die Dörkenpreis-Träger Franziska Klutz, Berna Asko, Luca Todzi und Carina Lindner. Viel Applaus bekam auch Marcel Lüling, ein Schüler des Volmarsteiner Berufskollegs. Er sorgte am Klavier und auf der Violine für die Untermalung der Feierstunde mit klassischer Musik.

Eingeschlossen im Erlebnisraum


Wie üblich, hatten alle Schüler vor der Preisverleihung gemeinsam einen Ausflug gemacht – diesmal in einen Erlebnisraum der Firma RuhrEscape nach Essen. Für eine Stunde wurde die Gruppe dort eingeschlossen. Es galt, den Raum zu erkunden, nach Hinweisen zu suchen und Rätsel zu lösen, um den Schlüssel für die Tür nach draußen zu finden. Gefragt waren typische Stärken eines Dörkenpreis-Trägers: Zusammenarbeit im Team und Verantwortung übernehmen!
Sowohl die Realschule Herdecke als auch das Volmarsteiner Berufsbildungswerk, zu dem das Werner-Richard-Berufskolleg gehört, feiern in diesem Jahr 40-jähriges Bestehen. Zum mittlerweile 22. Mal wurde nun der Dörkenpreis verliehen. Deshalb bedankte sich Christof Hoffmann, Leiter des Werner-Richard-Berufskollegs, im Namen beider Schulen für die langjährige Unterstützung. „Wir sind froh, dass wir solche Unterstützer wie Sie an unserer Seite haben“, so Hoffmann.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.