Gisela Polzin stellt im Alten Stadtbad aus

Anzeige
Hagen: alte stadtbad | „La vie est belle“ – das Leben ist schön – so heißt die neue Ausstellung im Alten Stadtbad Hagen-Haspe. Die bekannte Hagener Malerin Gisela Polzin zeigt rund 50 neue Werke. Und alle Bilder spiegeln ihre Lebensfreude und ihre positive Sicht auf die Dinge wider. Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 13. Mai, um 19 Uhr lädt das Diakoniezentrum Haspe alle Kunstinteressierten ins Alte Stadtbad, Berliner Straße 115, ein.
„Ich kann immer noch lernen – auch in meinem Alter. Das ist mir wichtig,“ sagt sie und geht noch immer auf Malreisen durch Europa. Dabei malt Gisela Polzin mit anderen Künstlern immer direkt vor Ort – ob auf der Kölner Domplatte, mitten auf dem Stachus in München oder auf dem Markusplatz in Venedig. Motive aus nah und fern hat sie mit Aquarelltechnik auf Papier festgehalten: Die Hagia Sofia, eine Landschaft bei Zell oder eine „Naturgarage“ in Straßburg nehmen die Betrachtenden mit auf Reisen und geben einen besonderen Augenblick wieder, den Gisela Polzin im Bild verewigt hat.
Motive aus der Region wie eine Straße in Hohenlimburg oder ein Regentag im Freilichtmuseum zeigen die Schönheit der Heimat, wie die Künstlerin sie sieht. Blumen aus ihrem Garten oder der Feigenkuchen aus ihrer Küche hält sie auf Bildern fest. Auf ihren Studienreisen, in Malkursen und in verschiedenen Künstlergruppen wie der Künstlergilde Hagen oder auch in ihrer privaten Malgruppe hat Gisela Polzin ihre Maltechnik immer mehr verfeinert, so dass ihre Bilder Zeugnisse der Zeitgeschichte in höchster künstlerischer Qualität sind. Im Stadtbad erleben die Besucher eine Ausstellung, die ein Lächeln auf das Gesicht zaubert.
Bei der Vernissage spricht Tobias Fricke einführende Worte. Raphael Kluge wird die Vernissage musikalisch untermalen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.