Hagen: Gerd Steuber geht von Bord

Anzeige

Nach mehr als 45 Berufsjahren geht Gerd Steuber in den wohlverdienten Ruhestand. Am heutigen Freitag, 20. Dezember, verabschiedet sich der Leiter des Fachbereiches Jugend und Soziales von seinen Mitarbeitern, Kooperationspartnern und langjährigen Weggefährten.

Am 1. April 1965 begann der künftige Pensionär seine Verwaltungslaufbahn als Verwaltungspraktikant, 1975 erwarb er an der Verwaltungsakademie das Kommunaldiplom. Die anschließenden beruflichen Stationen waren beim Sozialamt und Personalamt, wo er zunächst als Leiter der Ausbildung und später als Leiter tätig war.

Im Jahre 1997 leitete Steuber eine Projektgruppe, die unter anderem aus dem Sozialamt und dem Jugendamt den Fachbereich Jugend und Soziales erarbeitete und die Prinzipien von Zielgruppen- und Sozialraumorientierung einführte. Hierzu gehörte die Gründung der Regionalen Sozialen Dienste. In Steubers Amtszeit fiel auch die Gründung der ARGE (heute JobCenter) sowie der U 3 Ausbau und die Einführung der frühen Hilfen für Familien.

Mit Gerd Steuber geht ein Hagener Urgestein, der bei Kooperationspartnern, Vorgesetzten und Mitarbeitern wegen seiner hohen Fachlichkeit und Empathie gleichermaßen beliebt ist. Der begeisterte Segler und Bergsteiger wird nun mehr Zeit für viele Dinge haben, die im Berufsleben zu kurz kamen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.