Polizei und Feuerwehr: Wir sind keine Zielscheiben

Anzeige
Eigentlich ist es unglaublich, aber im Stadtgebiet von Hagen sind in den vergangenen Silvesternächten Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten vermehrt Opfer von respektlosen und leichtsinnigen Menschen geworden. So wurden Helfer, die eigentlich ihre Arbeit machen wollen, mit Silvesterböllern und Flaschen beworfen und mit Raketen beschossen. Dieses Verhalten gefährdet nicht nur Einsatzkräfte, sondern auch Unbeteiligte, die dringend auf Hilfe warten. Gemeinsam wollen Feuerwehr und Polizei Hagen nun an die Vernunft von Feiernden appellieren und starteten auf ihren Facebook-Seiten eine Aktion mit der Überschrift "Hören Sie bitte auf, Einsatzkräfte mit Silvesterböllern zu bewerfen! Danke!". Hierbei wird nochmal sehr deutlich gemacht, dass das Bewerfen von Einsatzkräften mit Knallkörpern oder sonstigen Gegenständen kein Kavaliersdelikt ist, sondern eine Straftat darstellt, welche konsequent zur Anzeige gebracht wird.
Die Polizei Hagen ist auf Facebook unter www.facebook.com/polizei.nrw.ha erreichbar. Die Feuerwehr Hagen unter www.facebook.com/feuerwehrhagen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.