Projekt StoryTeller: Erste Spendenübergabe

Anzeige
Die erste Spendensumme des Projekts ‚StoryTeller‘ konnte heute in der Höhe von 500 Euro an den „Verein zur Förderung der Flüchtlingshilfe“ übergeben werden. (Foto: privat)

Von Oktober bis Juni fand das Projekt „StoryTeller - Gerichte & Geschichten von Zuwanderern in Hagen“ statt. Initiiert von Silke Pfeifer mit Kooperationspartnern und mit finanzieller Unterstützung des Soroptimist International Club Hagen kochten Zuwanderer mit Hagenern in Workshops Gerichte aus ihren Heimatländern und erzählten ihre autobiografischen Geschichten dazu.

Öffentliche Veranstaltungen wie zum Beispiel Lesungen, gemeinsame Kaffeerunden, Kinobesuche und Ausflüge unter dem Motto „Begegnungen entstehen“ begleiteten die Aktion.
Die daraus entstandene Dokumentation inklusive Rezepten, Geschichten und Hintergrundinforamtionen zum Thema Asyl gab und gibt es an folgenden Abgabestellen: Allerwelthaus, Potthofstraße 22; Buchhandlung Lesen und Hören, Dahlenkampstraße 4; Buchhandlung am Rathaus, Marienstraße 5-7; Comicladen, Spinngasse 5; und Shambhala - Antik- und Design, Lange Straße 46, in Hagen-Wehringhausen.
Gegen eine Mindestspende in der Höhe von je 5 Euro an den „Verein zur Förderung der Flüchtlingsarbeit Hagen e.V.“ (www.fluechtlingshilfe-hagen.de) kann diese erworben werden.
Die erste Spendensumme in der Höhe von 500,- Euro übergab Silke Pfeifer in der vergangenen Woche an Gertrud Nehls, Heinz Köhler und Ursula Weißenfels vom „Verein zur Förderung der Flüchtlingshilfe“ und an Teilnehmerinnen aus der Mittwochs-Sprachgruppe. Die Spenden sollen für Nähprojekte und Ausflüge genutzt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.