Schlägerei mit Rumänischen Clan in der Langestr.

Anzeige
(Foto: Geschädigter)
Aus einem verbalen Streit heraus kam es im Haus Langestr. 39 zu einer Schlägerei mit verletzten Personen.
Gestern Abend gegen 20:15 Uhr fand ein seit Monaten schwellender Streit ihren Höhepunkt. Der ehemalige Wirt der Bürgerstuben und sein Sohn wurden gestern Abend mit Fäusten und einem Wagenkreuz attackiert. Dabei zogen sich beide erhebliche Verletzungen zu. Die Polizei war zwar schnell vor Ort und konnte weiteres unterbinden jedoch terrorisiert diese Familie die Bewohner des Hauses seit Monaten. Es sind bereits aufgrund dieser Familie mehrere Familien aus Wehringhausen wegzogen und haben das Haus nach über 40 Jahren verlassen.
Die noch verbleibenden Mieter haben Angst und wollen eigentlich nur noch weg. Wozu diese Familie fähig ist hat man nun gestern Abend erleben dürfen. Erst war es nur Müll und die Ruhestörungen, nun wird es körperlich.
Die Geschädigten gehen davon aus dass dieser Angriff geplant war was jedoch noch nicht bewiesen bzw. von der Polizei bestätigt wurde. Auch die Gäste in der anliegenden Gaststätte hatten Angst bzw. wollten dem ehemaligen Wirt zu Hilfe kommen was jedoch aufgrund der Vielzahl der Täter nicht möglich war.
Laut Aussagen der Gäste wurden sie sogar von der Polizei weggeschickt.
Gegen 0:00 Uhr musste der Geschädigte wieder die Polizei holen. Gerade aus dem Krankenhaus entlassen wurde er wieder bedroht. Sie standen vor seiner Wohnungstür und terrorisierten Ihn und seine Familie. Wir berichten in diesem Fall weiter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.