Schwerstverletzter nach Zimmerbrand

Anzeige
Gegen 5.50 Uhr heute Morgen alarmierten Anwohner die Rettungskräfte, an der Helmholtzstraße kam es in einem Mehrfamilienhaus zu starker Rauchentwicklung. Eine Wohnung in der dritten Etage brannte beim Eintreffen der Feuerwehr in voller Ausdehnung, sodass ein Mann aus der Nebenwohnung mit einer Drehleiter unverletzt in Sicherheit gebracht werden musste.

Im Zuge der Löscharbeiten wurde der 60-jährige Mieter der Wohnung schwerstverletzt geborgen und aufgrund seiner Rauchgasvergiftung mittels Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Während der Löscharbeiten sperrten Polizeibeamte die Helmholtzstraße. Die Kripo übernahm die ersten Ermittlungen. Es gibt keine Hinweise auf eine vorsätzliche Straftat, nach Angaben des zuständigen Brandermittlers liegt die Ursache zwischen technischem Defekt und Fahrlässigkeit. Im Laufe des Tages erfolgt eine weitere Untersuchung der Wohnung unter Hinzuziehung eines externen Brandsachverständigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.