* Westfälischer Friedenspreis 2016 *

Anzeige
Am heutigen Tag wurde König Abdullah von Jordanien für seine Bemühungen um ein friedliches Zusammenleben im Nahen Osten in Münster mit dem Westfälischen Friedenspreis ausgezeichnet. In seiner Dankesrede sprach er sich für weltweites, gemeinsames Handeln gegen den Terror und für gegenseitigen Respekt, Zusammenarbeit und Frieden aus: " Die Menschlichkeit ist stark, unsere Werte sind sicher, solange alle Völker – egal welchen Glaubens – ihr Leben, ihre Rechte und Hoffnungen einbringen.“ Vor allem wurde er von Bundespräsident Joachim Gauck in einer Laudation für das große Engagement in der Flüchtlingskrise gelobt: " Sie und Ihre Landleute setzen damit Maßstäbe für Humanität und Hilfsbereitschaft."

Jordanien ist ein Land umgeben von Krisen- und Kriegsgebieten. Obwohl dieses Land nur ein sehr Kleines ist, finden Flüchtlinge dort eine Zuflucht.
Jordaniens König gilt als wichtiges ´Bindeglied´ zwischen Europa und der arabischen Welt.


Westfälischer Friedenspreis Jordanischer König Abdullah ausgezeichnet:
https://www.youtube.com/watch?v=IEPe87hfDn8

Jordaniens König Abdullah ausgezeichnet:
https://www.youtube.com/watch?v=RicQmy1Rsos

Der 2. Preisträger ist die Jugendorganisation "Sühnezeichen".

Aktion Sühnezeichen:
https://www.asf-ev.de/de/aktiv-mit-asf/regionalgru...

Der Internationale Preis des Westfälischen Friedens wird seit 1998, dem Jahr des 350-jährigen Jahrestag des Westfälischen Friedens, alle zwei Jahre verliehen.

Die in Münster ansässige Wirtschaftliche Gesellschaft für Westfalen und Lippe e. V. stiftet den Friedenspreis und dodiert ihn mit 100.000 Euro. Verliehen wird der Preis einerseits an Personen, die sich für den Zusammenhalt Europas einsetzt und andererseits an Jugendliche und Jugendorganisationen, die durch ihr Handeln zum Vorbild für Frieden in der Welt sind. Das Preisgeld geht je zur Hälfte an die beiden Preisträger.

Die Jury bilden:

- Reinhard Zinkann junior (Vorsitzender), Geschäftsführender Gesellschafter der
Miele & Cie. KG
- Jean-Claude Juncker, ehemaliger Premierminister des Großherzogtums
Luxemburg und Präsident der Europäischen Kommission
- Frank-Walter Steinmeier, Bundesminister des Auswärtigen und Mitglied des
Deutschen Bundestages
- Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank
- Georg Friedrich Prinz von Preußen, Oberhaupt des Hauses Hohenzollern



Fotos 4 - 7: Radio Antenne Münster
Herzlichen DANK dafür!
3
3
3
3
3
3
3
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.