Frieden

Beiträge zum Thema Frieden

Kultur
Präsentieren die fünf Gewinner-Motive: Bürgermeister Werner Arndt (2.v.l.), Kulturdezernentin Claudia Schwidrik-Grebe (r.), Jennifer Radscheid (r.), städtische Beauftragte für Internationales, und die Kinder- und Jugendbeauftragte Michelle Ruiz Eiró (2.v.r.).

Bürgermeister der Stadt Marl zeichnet Gewinner des Malwettbewerbes „Meine friedliche Stadt 2020“ aus
Japan bekommt Post von jungen Marler Künstlern

Fest stehen die fünf Gewinner-Motive des Malwettbewerbes „Meine friedliche Stadt 2020“, die nun vom Bürgermeister der Stadt Marl, Werner Arndt, ausgezeichnet wurden. Auch in diesem Jahr ließen Kinder und Jugendliche beim Malwettbewerb „Meine friedliche Stadt 2020“ ihrer Kreativität freien Lauf. Die jungen Leute waren aufgerufen, ihre Vorstellungen von einer lebenswerten und friedlichen Stadt aufs Papier zu bringen. Teilnahme am "Mayors for Peace" Fünf Kunstwerke wurden jetzt von...

  • Marl
  • 18.11.20
Politik

Trump ist noch nicht ganz weg ...
... Merkel bringt höhere Rüstungsausgaben ins Spiel

Die USA hat gewählt. Nicht ganz die USA. Ein Teil der Bevölkerung ist auch in diesem Jahr nicht zur Wahl gegangen. Große Teile der Vereinigten Staaten sind völlig anders strukturiert, als andere. Während an den Küsten eine große Bevölkerungsdichte herrscht, findet man in den mittleren Staaten Landstriche, in denen man lange fahren muss, um andere Menschen zu treffen. Die USA setzen sich zudem aus sehr unterschiedlichen, ethnischen Gruppen zusammen - und das sehr regional unterschiedlich. Da...

  • Schermbeck
  • 09.11.20
  • 1
Kultur

Ich habe mal überlegt, was Islamisten und Nazis gemeinsam haben könnten...
... denn sie wissen nicht, was sie tun

In diesen Tagen jagt eine Schlagzeile die nächste. Da wird ein Lehrer in Frankreich enthauptet. In Österreich läuft jemand Amok mitten in der Hauptstadt. Ein US-amerikanischer Präsident klagt auf den Abbruch einer demokratischen Wahl, dessen Ergebnis ihm nicht gefällt. Die AfD will gerichtlich erzwingen, trotz Corona den Parteitag abzuhalten. Corona-Leugner allerorts auf dieser Welt werden immer aggressiver und gewaltbereiter. Die Politik trifft Maßnahmen gegen die eigene Kultur und...

  • Schermbeck
  • 05.11.20
  • 2
Kultur

Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben...
Heute kommt Dagobert in die Röhre

Nebel zieht auf, man kann kaum sprichwörtlich die eigene Hand vor Augen sehen. Richtung Küste sieht es aus, als hätte jemand die Waschküche aufgelassen. Es ist herbstlich kalt - irgendwo zwischen Caen und Rouen. Einzelne Kampfverbände deutscher Wehrmacht belauern die französischen Truppen. Hitler hat den Westfeldzug angeordnet. Szenen, wie unsere Generation nur aus martialischen Rambo-Filmen kennt, spielen sich ab - allerdings nicht mit Film- sondern echtem Blut. Deutsche Vorposten ziehen ihre...

  • Schermbeck
  • 11.10.20
  • 7
  • 2
Natur + Garten
2 Bilder

Harmonie, Frieden, Hoffnung
Ein Regenbogen…

…..erschien heute Nachmittag am Himmel. Für viele steht diese Verbindung zwischen Himmel und Erde als Symbol für Harmonie, für Frieden und für Hoffnung.  Hoffnung, ja, diese dürfen wir nicht aufgeben - hoffen wir, dass alles gut wird!

  • Duisburg
  • 04.10.20
  • 11
  • 2
Kultur
Der Einsendeschluss für den Malwettbewerb wurde auf den 1. Oktober verschoben. Foto: Jess Bailey

Marler Kids malen für den Frieden
Einsendefrist für Malwettbewerb verlängert

Noch bis zum 1. Oktober haben Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 15 Jahren die Möglichkeit kreative Kunstwerke bei dem Malwettbewerb „Meine friedliche Stadt 2020“ einzusenden. Die Kreationen sollen ausdrücken, was es für den Teilnehmer heißt, jeden Tag gemeinsam in Marl „Frieden zu leben“. Die Kunstwerke können mit ausgefülltem Teilnahmeformular unter dem Stichwort „Malwettbewerb 2020“ bei der Stadt Marl an Creiler Platz 1, 45768 Marl, gesendet werden. Danach wählt eine Jury aus...

  • Marl
  • 06.09.20
Ratgeber
Eine neue pflegefreie Grabart ist im vergangenen Jahr mit dem Ewigkeitsbrunnen auf dem Friedhof Delstern hinzugekommen
3 Bilder

Wo Hagener bleiben, wenn sie gehen?
RuheForst und muslimisches Waschhaus: Die Friedhofskultur in der Volmestadt ist im Wandel

 Eine friedliche letzte Ruhestätte mitten im Grünen - das ist der Wunsch vieler Menschen. Bereits zu Lebzeiten zu wissen, wo der eigene Platz nach dem Tod sein wird, kann beruhigen und Angehörige entlasten. Dabei sind die Bestattungsformen auf den Friedhöfen der Stadt Hagen in den vergangenen Jahren immer vielfältiger geworden. Für die Wahl der richtigen Grabstelle gibt es dementsprechend einiges zu beachten. Kommt die eigene Bestattung in einem besonders gestalteten Grab, unter einer...

  • Hagen
  • 06.09.20
  • 1
Politik
2 Bilder

Antikriegstag
Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zum Antikriegstag 2020

Seit 1957 wird am 1. September an die Schrecken des Ersten und Zweiten Weltkriegs sowie an die schrecklichen Folgen von Krieg, Gewalt und Faschismus erinnert. An jedem 1. September machen auch der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften seitdem deutlich: Die deutschen Gewerkschaften stehen für Frieden, Demokratie und Freiheit. Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!  Der DGB-Aufruf zum Antikriegstag 2020 steht unter dem Motto: "Nie wieder Krieg! In die Zukunft investieren statt...

  • Marl
  • 01.09.20
Politik
4 Bilder

Kreatives Malen für eine friedliche Stadt Marl

Die Frist für den Malwettbewerb „Meine friedliche Stadt 2020“ des internationalen Städtebündnisses „Mayors for Peace“ wird bis zum 01. Oktober verlängert. Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 15 Jahren können ihre kreativen Bilder einsenden. Teilnahme bis zum 01. Oktober Die Kunstwerke sollen ausdrücken, was es für sie heißt, jeden Tag gemeinsam in Marl „Frieden zu leben“. Die Bilder können bis zum 01. Oktober mit dem ausgefüllten Teilnahmeformular (B4-Blatt, 257 x 364 mm) unter dem...

  • Marl
  • 01.09.20
Politik

1. September ist Antikriegstag
DGB fordert mehr Geld gegen die Klima- und Coronakrise, statt fürs Militär

Seit über 60 Jahren begeht der DGB den 1. September als Antikriegstag, denn 1939 begann der zweite Weltkrieg mit dem Überfall der Wehrmacht auf Polen. Damals nannte man Essen noch die "Waffenschmiede des Reiches". "Anstatt aus der Geschcihte zu lernen, spielt die Stadt immer noch eine wichtige Rolle für internationale Kriege", sagt Daniel Kerekeš, Die Linke Oberbürgermeister-Kandidat. "Die NATO tagt jährlich in der Messe Essen und ja, sie plant dort auch Einsätze und Kriege. Wir fordern schon...

  • Essen
  • 01.09.20
Politik

Fahrraddemo um Forschungszentrum Jülich
Aktivisten für Frieden und Abrüstung, für Klima- und Umweltschutz

Jülich, 24.08.2020. Angesichts eines erneuten Wettrüstens und zunehmender internationaler Konflikte ruft das Aktionsbündnis "Stop Westcastor" zu einer Fahrraddemo am Samstag, 29. August, für Frieden und Abrüstung auf. Zudem wollen die Aktivisten auf den Antikriegstag (1. September) aufmerksam machen und an das Ende des 2. Weltkrieges vor 75 Jahren erinnern. Gegen 12 Uhr starten Akteure von „Stop Westcastor“ vom Jülicher Kulturbahnhof, (Bahnhofstraße) aus. Die Fahrradroute geht in Richtung...

  • 25.08.20
Politik

Vortrags- und Diskussionsabend am 15. September in der Christuskirche
SICHERHEIT NEU DENKEN - Szenarien ziviler Krisenprävention

RECKLINGHAUSEN. Ist ein kompletter Umstieg von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik möglich, indem 80 Mrd. €  jährlich in zivile Krisenprävention statt fürs Militär investiert wird? Mit dieser Zukunftsfrage und den Handlungsmöglichkeiten befasst sich ein öffentlicher Vortrags- und Diskussionsabend am Dienstag, 15. September um 19 Uhr in der Christuskirche an der Limperstraße mit Ralf Becker von der Evangelischen Landeskirche Baden. Veranstalter sind Pax Christi, das IWiPO...

  • Recklinghausen
  • 25.08.20
Politik
Bild pixabay, Montage ohne Rüstung leben
4 Bilder

75 Jahre Hiroshima & Nagasaki mahnen

Vor 75 Jahren, am 6. und 9. August 1945, wurden die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen. 65.000 Menschen verdampften und verbrannten auf der Stelle, bis zum Ende des Jahres starben mehr als 200.000. Diese Opfer mahnen uns, die katastrophalen humanitären Folgen von Atomwaffen zu erkennen und für eine Welt ohne Atomwaffen einzustehen! Atombomben in Büchel  DeutschlandHeute bedrohen uns weltweit noch immer mehr als 13.000 Nuklearwaffen! Die Atommächte planen, Milliardensummen in die...

  • Marl
  • 06.08.20
Kultur
Schnappschuss auf dem Friedhofvon Salzburg

Ein Augenblick, der tief bewegte
Friedvolles Bild

Bild der Ruhe Ein alter Mann auf dem Friedhof sitzt, hier allein er die Nähe seiner Lieben spürt. Den einfachen Stuhl an einen Grabstein gelehnt, friedlich die Ruhe ihn umhüllt. Ein Kirchlein schützt bei Tag und Nacht, mit seinen Heiligen es über den Gräbern wacht. Zwischen Blumen und Lichtern in Gedanken tief versunken, verliert sich der Mann in Erinnerungen: Er betrachtet ein Bild, liest den Toten halblaut vor, fühlt sich verbunden, lebendig wie selten zuvor. Und ich spüre...

  • Schwelm
  • 04.08.20
Politik
5 Bilder

Waffen made in Germany verkaufen sich gut
Deutschland sorgt für Frieden in der Welt? Waffen made in Germany verkaufen sich gut.

Waffen made in Germany verkaufen sich gut. Interessant ist dabei, die wenigsten Waffenlieferungen gehen an Nato-Partner. Verstehen kann ich es, wer möchte schon Waffen, die nicht funktionieren? Der größte Teil geht an Drittländer, wer immer die auch sein mögen. Deshalb sehe ich das als Friedensbemühung. Waffen, die nicht funktionieren richten keinen Schaden an. [i]Waffen made in Germany verkaufen sich gut von Mathias Brandt, 20.07.2020 Deutsche Waffen verkaufen sich gut. Allein...

  • Kamen
  • 20.07.20
  • 3
Kultur
Vertreter aus Politik und Verwaltung setzen gemeinsam mit Bürgermeister Werner Arndt ein sichtbares Zeichen für den Frieden und eine Zukunft ohne atomare Bedrohungen.^Foto: ST

Marl hisst Flagge von "Mayors for Peace"
Stadt setzt sich für eine Welt ohne Atomwaffen ein

Kürzlich fand der internationale Aktionstag der "Mayors for Peace" statt. Auch Marl ist teil des internationalen Städtebündnisses für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. Als Zeichen hisste Bürgermeister Werner Arndt zusammen mit Vertretern aus der Politik und Verwaltung die Flagge des internationalen Bündnisses vor dem Rathaus. Die grün-weiße Flagge am Creiler Platz symbolisiert das Engagement für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. In diesem Jahr gilt die Aktion besonders dem Bemühen um...

  • Marl
  • 12.07.20
Politik
Flagge bekennen!
3 Bilder

Elke Kappen zeigt Flagge
Kamens Bürgermeisterin für den Frieden

Jetzt flattert sie vor dem Kamener Rathaus:  Die "Mayor for Peace Flagge". Bürgermeisterin Elke Kappen hisste sie zum ersten Mal und bekannte sich damit für den Frieden auf der Welt. Mayors for Peace (übersetzt: Bürgermeister für den Frieden) ist eine internationale Organisation von Städten, die sich der Friedensarbeit, insbesondere der atomaren Abrüstung, verschrieben haben. Die Organisation wurde 1982 auf Initiative des damaligen Bürgermeisters von Hiroshima, Takeshi Araki,...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 08.07.20
  • 2
Kultur
Der Wettbewerb ruft dazu auf eine friedliche und lebenswerte Stadt zu malen. Foto: Alice Dietrich

Marler Bürgermeister ruft zum Malwettbewerb auf
Auf die Pinsel, fertig, los!

Wie sieht eine lebenswerte und friedliche Stadt aus? Das können Kinder und Jugendliche nun im Rahmen eines Marlwettbewerbs unter dem Motto "Meine friedliche Stadt 2020" kreativ zu Papier bringen. Dazu aufgerufen hat der Marler Bürgermeister Werner Arndt. Mitmachen können Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 16 Jahren. Einsendeschluss ist der 31. August. Mit Buntstiften, Pinseln oder Wachsmalern können Kinder und Jugendliche bunte und kreative Kunstwerke von der eigenen friedlichen Stadt...

  • Marl
  • 21.06.20
Reisen + Entdecken
Hans-Peter Kamps zeigt hier die ehemalige Kugel von der Turmspitze der Gerebernuskapelle. Die Kupferkugel weist Einschüsse auf.
3 Bilder

Von Frieden und Freiheit
Der Sonsbecker Verein für Denkmalpflege hält die Erinnerung an das Kriegsende wach

Am 8. Mai 1945 war es endlich soweit: Die Waffen schwiegen auch am Niederrhein. Die Menschen atmeten auf. Der Zweite Weltkrieg war vorbei. In diesem Jahr jährt sich dieser Tag der Befreiung zum 75. Mal. Von Christoph Pries Besonders aufmerksam geht der Vorsitzende des Vereins für Denkmalpflege Sonsbeck, Hans-Peter Kamps, mit diesem Thema um. Er weiß, wie schwer auch seine Heimat betroffen war. Ende Februar 1945 wurde Sonsbeck zu 85 Prozent zerstört. Im Bombenhagel der Alliierten versank...

  • Xanten
  • 17.05.20
Politik
Postkartenaktion 2020

8. Mai 2020
75. Jahre Befreiung von Hitlerfaschismus.

Gedenkstätte der Märzgefallenen in Westfriedhof Bottrop
4 Bilder

75. Jahre Befreiung von Hitlerfaschismus
8. Mai 2020

Pressemitteilung, 9. Mai 2020 Wegen der Corona-Pandemie musste das Gedenken am 8. Mai zum Ende des Zweiten Weltkrieges in größerem Rahmen ausfallen. Dafür sei an dieser Stelle an die zwei Widerstandskämpfer Franz Kwasigroch und Michael Mast erinnert. Die beiden Bottroper waren vor 73 Jahren in Dortmund wegen ihrer Aktivitäten gegen das Hitler-Regime hingerichtet worden. An den Gräbern der Beiden an der Grabstätte der Märzgefallenen auf dem Westfriedhof wurden Rosen gelegt. Für beide gibt...

  • Bottrop
  • 11.05.20
Politik
*Pax Optima Rerum - Der Frieden ist das höchste Gut* 🇪🇺
- Fotos/ Copyright: Birgit Leimann - Münster in Bildern 📷
10 Bilder

*Pax Optima Rerum - Der Frieden ist das höchste Gut*

Am Europatag, den 09. Mai gedenken die Menschen jedes Jahr, dass sie in Europa in Frieden und Einheit leben. 1950 hielt der damalige französische Außenminister Robert Schuman in Paris eine Rede, in der er seine Vision einer ganz neuen Art der politischen Zusammenarbeit in Europa vorstellte – eine Zusammenarbeit, die Kriege zwischen den europäischen Nationen unvorstellbar machte. In diesem Jahr möchten die EU-Institutionen durch zahlreiche Online-Aktivitäten die vielen EuropäerInnen würdigen,...

  • Hagen
  • 08.05.20
  • 2
  • 4
Kultur

8. Mai 1945: Bedingungslose Kapitulation der Deutschen Wehrmacht
DEUTSCHLAND HAT GEWONNEN

Am 8. Mai 1945 hat die Deutsche Wehrmacht bedingungslos kapituliert. Churchill tritt vor die internationale Presse und verkündet: Deutschland ist besiegt! ... Ewig Gestrige können das vielleicht nicht nachvollziehen, dennoch bin ich der Meinung: Deutschland hat gewonnen! Nicht auszudenken, was geschehen wäre, mit unseren Vorfahren, uns selbst, hätten die Nazis den II. Weltkrieg für sich entscheiden können. Ein nationaler Feiertag am 8. Mai ist angemessen, bildet dieser Tag doch erst die...

  • Schermbeck
  • 08.05.20
  • 9
  • 1
Politik
"75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges ist der Frieden wieder bedroht. Selbst bei uns in Europa ist er brüchig", heißt es in einem Aufruf der Initiative ABRÜSTEN statt AUFRÜSTEN.
3 Bilder

8. Mai Tag der Befreiung
NEIN zur Sprache der Gewalt - JA zu einer Kultur des Friedens

75 Jahre nach Kriegsende ist der Frieden wieder bedroht. Vieles ist unsicher geworden, neue Gefahren sind hin­zu­ge­kom­men. Die schnell zusammengewachsene Welt zeigt neue Formen der Gewalt und Verletzlichkeit. Die soziale Spaltung wird tiefer, die vom Menschen gemachte Klima­krise, die Zer­störung der Ernährungs­grund­lagen und der Kampf um Roh­stoffe kommen hinzu. Auch die welt­weite Aus­breitung der Corona-Pandemie wird genutzt, autoritäre Struk­turen zu schaffen und Un­gleich­heit zu...

  • Dortmund
  • 08.05.20
Politik

Bündnis gegen rechts erinnert an den Tag der Befreiung- das Ende des Zweiten Weltkrieges
Friedensbanner wird entrollt

Das vom Bündnis Dortmund gegen Rechts geplante Open-Air-Friedensfest zum 75. Jahrestag der Befreiung von Faschismus und Krieg ist dem Corona-Virus zum Opfer gefallen. Aber dieses Datum mit seiner Botschaft für Frieden und Völkerverständigung gegen Faschismus und Krieg ist so wichtig, dass das Gedenken in anderer Form stattfinden wird. Am 8. Mai um 17.30 Uhr wird das Bündnis ein sehr großes Friedensbanner mit den Maßen von 10x9 Metern auf dem Friedensplatz entrollen. Auf seinen...

  • Dortmund-City
  • 07.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.