ENERVIE: Aufsichtsrat und Vorstand stellen Weichen für Zukunft

Anzeige
Christoph Köther (Mitte) beendet seine Tätigkeit als Kaufmännischer Vorstand und Vorstandssprecher bei ENERVIE planmäßig mit Wirkung zum 31. Dezember. Die Vorstandsmitglieder Erik Höhne (links) und Wolfgang Struwe (rechts) sind ab 1. Januar 2016 mit neuer Geschäftsverteilung weiterhin verantwortlich tätig. (Foto: Enervie)

Der Aufsichtsrat der ENERVIE-Südwestfalen Energie und Wasser AG hat in seiner Sitzung am Montag die Mittelfristplanung der Unternehmensgruppe für die Jahre 2016 bis 2020 verabschiedet. Diese bestätigt die Annahmen des Restrukturierungsgutachtens und zeigt eine positive Unternehmensentwicklung auf.

Zudem regelte der Aufsichtsrat die Geschäftsverteilung der Vorstände Erik Höhne und Wolfgang Struwe zum 1. Januar 2016 neu: Erik Höhne, bislang verantwortlich für Handel, Erzeugung und Netze, übernimmt nun auch den Bereich Finanzen und wurde zudem zum Vorstandssprecher ernannt. Wolfgang Struwe ist zusätzlich zum Vertrieb und dem Kommunalmanagement zukünftig auch für die Bereiche Personal und Recht zuständig. Die Restrukturierung wird weiterhin zentral durch Markus F. Schmidt, Chief Restructuring Officer (CRO), gesteuert.

Christoph Köther beendet seine Tätigkeit als Kaufmännischer Vorstand und Vorstandssprecher bei ENERVIE planmäßig mit Wirkung zum 31. Dezember. Der Aufsichtsratsvorsitzende, Hagens Oberbürgermeister Erik O. Schulz, bedankte sich im Namen des Aufsichtsrats bei Christoph Köther und zog ein positives Fazit dessen Amtszeit: „ENERVIE hat in den letzten Monaten wesentliche Fortschritte erzielt - die aktuellen Zahlen sind besser als die Restrukturierungsplanung, die Finanzierung mittelfristig gesichert und die ambitionierte Restrukturierung insgesamt auf einem guten Weg.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.