Mehr Grün in Hagen-Wehringhausen!

Anzeige
Hagen: Quass | Wohnumfeldverbesserung
Zwar schätze ich sehr den Vorschlag Ulrich Häßners (SPD-Bezirksvertreter), Studenten nach Wehringhausen zu ziehen; doch bei evtl. Preisen von 9,00 – 10,00€/m², ist das eher utopisch. Als ich Kind war spielten wir noch in den Obstgärten (Freifläche zw. Gutenberg-Pasche und Franklinstraße) bei bester Luft. Heute spielen die Kinder dort in Häuserschluchten. Was Wehringhausen braucht sind nicht ein Mehr an Beton und alten maroden Gemäuern, die sich kaum noch sanieren lassen; sondern ein Mehr an Grün in Form von Parkanlagen und Grünanlagen (integriert mit einer Kita). So wie es vor ca. fünf Jahren Städtebau-Planerstudenten für Wehringhausen schon damals dringend als Wohnumfeld-Verbesserung empfohlen haben. Warum? Damit sich zukünftige Wehringhauser in ihrem Stadtteil weiterhin wohlfühlen und zudem dort noch richtig durchatmen können.
Jürgen Quass
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.