Wieder Wochenmarkt auf dem Elseyer Dorfplatz

Anzeige

Ab Freitagnachmittag wird es auf dem Elseyer Dorfplatz wieder bunt und wuselig. Denn nach langer Zeit gibt es hier wieder einen Wochenmarkt.

Die Ladengemeinschaft hat es geschafft, gemeinsam mit Marktmeister Alexander Frye auf dem Dorfplatz einen Wochenmarkt zu installieren. Dann haben die Elseyer den Metzger, Obst- und Gemüsehändler, den Eiermann. Fisch- und Käseverkäufer quasi vor der Tür und müssen für Frisches nicht erst nach Hohenlimburg fahren.

Markt in derTestphase

Achim Flücken von der Ladengemeinschaft ist zufrieden über das Erreichte, auch wenn er den Markt zunächst in einer Testphase sieht. „Wir werden sehen, wie die Elseyer das Angebot annehmen“, sagt er, zeigt sich aber zuversichtlich. Mit acht bis zehn Marktständen wird der Elseyer Nachmittagsmarkt sogar besser bestückt sein als der Hohenlimburger.
Das Bemühen um einen eigenen Markt erstreckt sich schon über einige Jahre. „Bis vor ungefähr 15 Jahren hatten wir hier einen regelmäßigen Wochenmarkt“, erinnert sich Achim Flücken. Als es den nicht mehr gab, wurden die Forderungen nach einem neuen Markt laut. Seitdem arbeitet die Ladengemeinschaft an dem Thema. Mit der neuen Spitze der Ladengemeinschaft und einer studentischen Befragung im Rücken, die im Ergebnis einen Wochenmarkt in Elsey für zukunftsfähig hält, wurde das Thema jetzt noch einmal verstärkt angegangen.
Bis dato scheiterte alles auch an den Kosten einer stabilen Stromversorgung und an zusätzlichem Platz, denn der Dorfplatz hat nur kleine Ausmaße. Jetzt, so Marktmeister Alex Frye, konnte man sich mit dem Ärztehaus einigen und kann nun für Freitag-nachmittag die Parkplätze dort nutzen.

Nachmittagsmärkte liegen im Trend

Die Entscheidung, den Markt auf den Nachmittag zu legen, bringt mindestens zwei Vorteile. Zum einen können einige der Händler, die an diesem Tag vormittags auf dem Hohenlimburger Markt stehen, dann nach Elsey gehen und haben somit den ganzen Tag für den Verkauf zur ihrer Waren zur Verfügung. Andererseits liegen Nachmittagsmärkte im Trend. „Da haben auch Berufstätige die Möglichkeit, noch auf einem Markt einzukaufen.“, weiß Alexander Feye.

Stromversorgung sicherstellen

Wenn sich der Markt etabliert, – „und die Gefahr besteht“, meint der Marktmeister mit einem Augenzwinkern – dann werden sowohl der Betreiber als auch die Ladengemeinschaft über die permanente Stomversorgung nachdenken müssen. Das, so Feye, sei nicht billig. Doch auch dazu gebe es schon Überlegungen.
Der Elseyer Markt ist von 14.30 bis 18.30 Uhr geöffnet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.