Patientenforum im Ev. Krankenhaus Haspe: Brust abtasten zur Selbstuntersuchung

Anzeige
Eva-Maria Fasselt, leitende Oberärztin der Frauenklinik des Ev. Krankenhauses Hagen-Haspe. (Foto: privat)
Hagen: Ev. Krankenhaus Haspe |

„Unterstützung bei der Früherkennung: Brust abtasten zur Selbstuntersuchung“ so lautet der Titel des nächsten Patientenforums am Mops. Eva-Maria Fasselt, leitende Oberärztin der Frauenklinik des Ev. Krankenhauses Hagen-Haspe, bietet viele Tipps und Informationen und erklärt wichtige Handgriffe. Der Vortrag beginnt am Mittwoch, 16. März, um 18 Uhr im Schulungsraum des Krankenhauses, Brusebrinkstraße 20.

„Zu den zuverlässigsten Untersuchungsinstrumenten gehören die eigenen Hände der Frau“, betont die Oberärztin und erklärt weiter: „Viele Brustkrebspatientinnen haben ihren Knoten selbst ertastet. Jede Frau sollte deshalb unabhängig von möglicherweise bestehenden Risikofaktoren oder vom Auftreten einer Erkrankung einmal monatlich ihre Brüste und die Achseln abtasten. Wer die unkomplizierte Tastuntersuchung regelmäßig anwendet, gewinnt die Sicherheit, Veränderungen frühzeitig zu erkennen.“
Brustkrebs betrifft leider immer mehr Frauen. Heute erkrankt etwa jede 10. Frau im Laufe Ihres Lebens an Brustkrebs. Auch jüngere Frauen sind immer häufiger betroffen. „Je früher eine Erkrankung entdeckt wird, desto größer ist die Chance einer Heilung“, betont Eva-Maria Fasselt.

An dem Informationsabend werden die Patientinnen anhand eines Brustmodells aus Kunststoff mit naturgetreu nachgebildeten Knoten angeleitet, wie sie am besten selbst mit den Fingerkuppen die Brust systematisch abtasten. Ziel ist es, das Bewusstsein der Frauen für Ihren Körper und eine Erkrankung wie Brustkrebs zu wecken und die Qualität der Vorsorge und Früherkennung von Brustkrebs zu verbessern.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.