Rad-Sport-Club Hagen belegt 7. Platz beim Bundes-Radsport-Treffen in Bonn

Anzeige
Kurz vor dem Ziel der Regenetappe am Donnerstag vor dem Kloster Kalvarienberg bei Ahrweiler.
 
Gruppenbild des gesamten RSC-Gruppe bei der Einschreibung in Bonn
Hagen: Lennebrücke Halden | In der vergangenen Woche radelten 13 Mitglieder des Rad-Sport-Club Hagen von 1965 e.V. in 6 Etappen zum Bundes-Radsport-Treffen, dem jährlichen Höhepunkt der Breitensportler des Bund Deutscher Radfahrer, das in diesem Jahr in Bonn stattfand. Am Montag Morgen ging es zunächst mit dem Zug von Hagen nach Neuss. Nach einem ausgiebigen Frühstück starteten die Radler auf dem Nordkanal, der 1806 von Napoleon als Verbindung des Rheins und der Maas und später weiter zum Atlantik geplant wurde. Ab Viersen wurde das gut ausgebaute Bahntrassen-Radwegenetz genutzt. Nach kurzen Stadtbesichtigungen in Kempen und Grefrath wurde nach 66 km und einem letzten Anstieg das erste Hotel in Nettetal, dem höchsten Punkt zwischen Düsseldorf und Amsterdam, wie ein Schild am Hotel auswies, erreicht. Am nächsten Tag erreichten die Radler des RSC nach wenigen Kilometern die holländische Grenze und verbrachten den größten Teil der Tagesetappe in unserem Nachbarland. Von Venlo aus führte die Tour stets entlang der Maas. Nach einer Pause in Roermond, wo die Rur (niederl.: Roer) in die Maas mündet, ging es weiter an der Rur und zurück nach Deutschland. Im Hotel Sarah in Heinsberg wartete die Wirtin bereits mit Geschnetzeltem und selbstgemachten Spätzlen auf die hungrigen Radler. Auch wenn am nächsten Morgen einige Radler gerne bei Sarah geblieben wären, ging es für alle auf eine landschaftlich sehr reizvolle Etappe entlang der idyllischen Rur. Niemand hat es bereut, denn auch die nächsten Hotels haben alle Teilnehmer immer wieder auf Neue positiv überrascht.

Nach 3 sonnigen Tagen kam der Regen

Am Donnerstag wurden die eifrigen RSC’ler nach 3 sonnigen Tagen vom Regen geweckt. Gut eingehüllt in Gamaschen, Regenhose und –jacke machten sich die unermüdlichen Radler auf den Weg durch die Eifel, die Königsetappe dieser Tour. Erst 3 Kilometer vor dem Ziel in Ahrweiler hörte es auf zu regnen. Der guten Stimmung hat das schlechte Wetter nicht geschadet und bei Sonnenschein konnte noch die wunderschöne Stadt Ahrweiler besichtigt werden. Den Abend ließen die Radsportler in einem gemütlichen Weingarten ausklingen. Doch auch am Freitag Morgen war den heimischen Sportlern der Wettergott nicht hold. Bis zur Mittagspause in Bad Breisig, das nach 20 Kilometern entlang der Ahr erreicht wurde, fing es immer wieder zu regnen an. Nach der Pause überquerten die RSC’ler den Rhein und radelten bei schönem Wetter durch urige Rheindörfer bis Bad Honnef. Am Samstag wandelten die Radler auf den letzten Meter bis zum Festplatz in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn auf den Spuren Konrad Adenauers, dessen Grab und ehemaliges Wohnhaus in Röhndorf begutachtet wurde.

Überraschung in Bonn

In Bonn trafen sie auf weitere 12 Vereinsmitglieder, die den Weg per Zug oder Auto auf sich genommen hatten. Bei der anschließenden Siegerehrung erreichte der Rad-Sport-Club Hagen mit insgesamt 25 Teilnehmern und 8.435 in den letzten 6 Tagen geradelten Kilometern einen überraschenden 7. Platz, der 8. TOP10-Platzierung in den vergangenen 10 Jahren. Insgesamt haben über 100 Vereine am Bundes-Radsport-Treffen teilgenommen. An der Wertung selbst haben immerhin 32 Vereine teilgenommen. Den 6. Platz verpasste der RSC nur um 20 Kilometer. Sieger wurde erstmals der RSC Schwalbe 08 Eilendorf aus der Nähe von Aachen mit insgesamt 41 Teilnehmern und 18.365 Kilometern. Im Rahmen des Festaktes wurden 3 Mitglieder des RSC Hagen für ihre langjährige Teilnahme am Bundes-Radsport-Treffen und der Jahreswertung mit dem Radwanderleistungsabzeichen ausgezeichnet. Ulrich Jakob erhielt es in Bronze, Manfred Witt und Karin Schuster in Gold. Ein besonderer Dank der Teilnehmer gilt Karl-Heinz und Marlies Kubas für die tolle Organisation sowie Frank Plaßmann, der das Begleitfahrzeug fuhr und den anderen jeden Tag entgegen radelte.

Weitere Angebote des Rad-Sport-Club Hagen

Wer auch gerne einmal zu einer Radtour mit dem Rad-Sport-Club Hagen starten möchte hat hierzu in den kommenden Wochen viele Gelegenheiten. Im Rahmen des Hagener Urlaubskorbes bietet der RSC am Sonntag, 7. August, eine Radtour zur Breckerfelder Mühle an. Über die ehemalige Bahntrasse der Linie 11 führt die in den vergangenen Jahren stets sehr beliebte Tour mit sanften Steigungen durch herrliche Landschaften mit tollen Ausblicken. Treffpunkt zur etwa 50 Kilometer langen Tour ist um 12:00 Uhr an der Volmegalerie. Im Rahmen des Urlaubskorbes bietet der RSC weiterhin jeden Mittwoch um 10:30 Uhr Tagestouren (ca. 50-70 km) an. Außerdem wird freitags um 17:00 Uhr eine etwas kürzere tour (30-40 km) angeboten. Treffpunkt ist mittwochs und freitags stets an der Lennebrücke in Halden (Ecke Buschmühlen-/Industriestr.).

Nähere Informationen gibt es bei Karl-Heinz und Marlies Kubas (Tel.: 02331 50586) und unter www.rsc-hagen.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.