Neue Büchereileiterin nimmt ihre Arbeit auf

Anzeige
Das städtische Foto zeigt von links: Christian Hovenjürgen, Andrea Coenen-Brinkert, Bodo Klimpel und Dirk Meussen.

Haltern. Ihren ersten Arbeitstag startete Andrea Coenen-Brinkert am letzten Dienstag im Büro des Bürgermeisters. Dort hieß Bürgermeister Bodo Klimpel die neue Büchereileiterin herzlich willkommen und wünschte ihr alles Gute für die neue Aufgabe. Die 41-jährige Diplom-Bibliothekarin gab sich sehr optimistisch und erfreut, „in dieser schönen Stadt“ arbeiten zu können.

Denn die Mutter einer Tochter kennt sich in der Seestadt bestens aus. Sie stammt aus Sythen, ging dort zur Grundschule und hat in Haltern ihr Abitur gemacht. Gearbeitet hat sie in Bibliotheken in Essen, Recklinghausen und in den letzten 18 Jahren in Kempen. „Das ist jetzt natürlich schon eine deutliche Verbesserung, denn ich bin auf dem Weg zur Arbeit nur noch acht Minuten unterwegs, zuletzt waren es 90.“ Mit der frisch absolvierten Diplom-Prüfung wollte sie sich verändern, deshalb kam ihr die ausgeschriebene Leitungsstelle mit halber Stundenzahl in Haltern am See gerade recht.

„Ich habe daheim im Wohnzimmer einiges stehen, was ich nach und nach mitbringen werde...“

Vor der Bücherei wurde die neue Leiterin vom Dezernenten und Kämmerer Dirk Meussen und vom Fachbereichsleiter Christian Hovenjürgen erwartet. Gemeinsam mit Bodo Klimpel zeigten sie ihr das Büro, das sie noch beziehen muss. „Ich habe daheim im Wohnzimmer einiges stehen, was ich nach und nach mitbringen werde“, ist sie sicher, hier einen schönen und effektiven Arbeitsplatz einrichten zu können.
Als einen wichtigen Schwerpunkt ihrer Arbeit sieht Andrea Coenen-Brinkert den Kinder- und Jugendbereich. „Hier habe ich viele Ideen für die Leseförderung, die ich gerne mit meinem Team umsetzen möchte“, blickt sie nach vorn. Da hat sie bei ihrer Vertreterin Claudia Schäpers sofort eine Mitstreiterin gefunden: „Darauf freuen wir uns, wenn wir gerade auf diesem Gebiet neue Ideen realisieren können.“
Als Haltern-Kennerin weiß Andrea Coenen-Brinkert natürlich auch um die angenehmen und gemütlichen Stellen. „Mein Mann und ich fahren gerne in den frühen Morgenstunden mit dem Kanu auf der Stever. Hier können wir ganz besonders gut die Seele baumeln lassen.“ Und mit welchem Hobby entspannt eine Büchereileiterin ansonsten? „Lesen ist mein großes Hobby“, antwortet sie spontan.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.