Nach dem Flugzeugabsturz: Landrat und Bürgermeister besuchen den Uhlenhof

Anzeige
Das Foto zeigt von links: Landrat Cay Süberkrüb, Willi Bergjürgen und Bürgermeister Bodo Klimpel.

Haltern. Für Landrat Cay Süberkrüb und Bürgermeister Bodo Klimpel war es ausdrücklich kein Trauerbesuch, vielmehr ging es ihnen jetzt darum, im Holtwicker Uhlenhof ein Stück Normalität zu vermitteln.

Sie besuchten dort den Gastwirt Willi Bergjürgen, der beim Flugzeugabsturz am 24. März seine Tochter verloren hatte.
Cay Süberkrüb, der in den Tagen nach dem Absturz oft in Haltern am See war, hat nach eigener Aussage miterlebt, wie die Stadt eingefroren erschien. In dieser Starre aber sollten die Menschen nun nicht weiter verharren. „Das Schlimmste ist, wenn wir den Trauernden fern bleiben und dadurch möglicherweise Existenzen auf dem Spiel stehen.“ Für ihn geht es nun auch darum, die trauernden Familien zu stützen und „sie mit unserer Solidarität tragen“.
Bürgermeister Bodo Klimpel stimmte diesen Gedanken zu und sprach dem Landrat erneut ein dickes Dankeschön aus. Denn die Kreisverwaltung hat der Halterner Stadtverwaltung in der Woche des Absturzes hilfreich zur Seite gestanden, gleiches gilt für die Stadt Dorsten, die ebenso schnelle und unbürokratische Hilfe geleistet hat.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.