Segel-Auftakt und Regattakunde beim SC Stevertalsperre

Anzeige
Segelauftakt 2016. Hier ist zumindest noch etwas Wind... (Foto: SCST)
SCST -Segler begrüßen einen kühlen, nassen und windarmen Frühlingsbeginn auf dem Wasser und machen direkt weiter mit der theoretischen Regel- und Ragattakunde

Seit Mitte November haben die Segler des SCST darauf gewartet, dass die Ruhephase für Natur und Umwelt in die aktive, sportliche Phase übergeht und nun war es endlich soweit: jährlich ab 1. März darf der Halterner See für wassersportliche Aktivitäten genutzt und somit auch mit Segelbooten befahren werden. Und pünktlich machte der erste „Segel-Verrückte“ des SCST sein Boot segelfertig und ging direkt am 1. März aufs Wasser. Traditionell läuten dann am ersten Wochenende im März weitere Segler des SCST die noch junge Segelsaison ein. Dabei zeigte sich das Wetter nicht gerade freundlich, Luft und Wasser hatten bestenfalls 5 Grad und Wind war auch kaum spürbar. Dennoch liessen sich unter anderem SCST-Geschäftsführer Nikolai Weber und Vorsitzender Reinhard Sdunek diese erste Gelegenheit nicht nehmen und schipperten bei lauem Lüftchen über den See.

Regeln, Tipps und Tricks von den SCST-Profis

Als festen Part im Seminarkalender des SCST haben sich Regel- und Ragattakunde etabliert. Am Sonntag wurde die Regatta- und Regelkunde, die im Februar begann, nun fortgesetzt und vertieft. Viele Segelneulinge und Regattainteressierte nutzten die Möglichkeit, von erfahrenen Regattaseglern über die Besonderheiten einer Regatta und über Änderungen von Wettfahrtregeln informiert zu werden: Susanne Kleine Schulte, SCST-Trainerin und Wettfahrtleiterin bei vielen Halterner und auswärtigen Regatten, wie zum Beispiel der Kieler Woche, gab ihr Wissen gerne an die Interessierten weiter. Im Anschluss waren die Bedeutung und Reihenfolge der Flaggen beim Regattastart, Proteste von Seglern oder Unregelmäßigkeiten im Ablauf einer Wettfahrt kein Neuland mehr. Doch Regelkunde ist so ein weites Feld, dass ein dritter Teil für Anfang April vorgesehen ist.

Beim anschließenden praxisbezogenen Regattatraining durfte auch Sportwart Klaus Stephan, der auch das Regatta-Team der SCST-Jugend trainiert, nicht fehlen. So bekamen viele junge Segler noch die letzten Tipps und Kniffe zur Vorbereitung auf die kommende Optimisten-Regatta. Gemeint ist der Stevertaler Varus Cup, eine Opti-Regatta, die am 12./13. März 2016 als erste Regatta auf dem Halterner See stattfindet. Der SCST richtet den Stevertaler-Varus-Cup bereits zum 5. Mal aus. Und „auch wenn es zu dieser Jahreszeit oft noch kalt ist, so ist der Stevertaler Varus Cup stets gut besucht, ist es doch nach langer Winterpause einer der ersten Regatten schlechthin“, so der Vorsitzende Reinhard Sdunek. Wie in den Vorjahren ist auch dieses Jahr wieder ein großes Teilnehmerfeld zu erwarten und von Samstagmittag bis Sonntagmittag dürfen wieder viele Optis aus nah und fern auf dem Halterner See bewundert werden.

Weitere Informationen zum Thema Segeln gibt es auf der Internetseite http://www.scst-haltern.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.