Zweitvertretung des TuS Haltern geht mit Trainer-Duo Haxter/Abendroth in die neue Saison

Anzeige
Daniel Haxter wird ab der kommenden Saison gemeinsam mit Tim Abendroth die Geschicke bei der Reserve des Vereins leiten. Aktuell ist die Mannschaft Tabellenzweiter in der Bezirksliga. Foto: TUS

Haltern. Daniel Haxter kehrt auf die Trainerbank im Seniorenbereich des TuS Haltern zurück. Der 39-jährige wird ab der kommenden Saison gemeinsam mit Tim Abendroth die Geschicke bei der Reserve des Vereins leiten. Aktuell ist die Mannschaft Tabellenzweiter in der Bezirksliga. "Wir schätzen die langjährige Erfahrung der beiden.

Sie haben das Herz am rechten Fleck und man merkt ihnen an, dass sie die gute Entwicklung unserer Fußballabteilung gemeinsam begleiten und weiter voranbringen wollen", erklärt Sascha Kopschina, Sportlicher Leiter beim TuS, die Entscheidung. Ziel des Vereins sei es, die zweite Mannschaft mittelfristig zu einer U23 zu entwickeln. Daniel Haxter ist gespannt auf die neue Aufgabe. „Wir wollen für die kommende Saison wieder ein Team aus erfahrenen und jungen Spielern aufbauen“, verspricht er. „Für Tim und mich ist es eine äußerst reizvolle Aufgabe, junge, talentierte Nachwuchsspieler aus Haltern und Umgebung an den Seniorenbereich heranzuführen. Dieser großen Verantwortung
stellen wir uns gerne.“ Tim Abendroth will aus privaten Gründen künftig etwas
kürzer treten. Er freut sich über den Rückhalt. „Ich bin mir sicher, dass Daniel und ich uns sehr gut ergänzen werden“, sagt er. „Wir haben die gleiche Philosophie vom Fußball und verstehen uns ganz hervorragend.“ Daniel Haxter hatte vor einigen Jahren bereits die erste Mannschaft des Vereins trainiert,
die in der Saison 2009/2010 unter ihm und Wilfried Höwedes den Aufstieg von der
Bezirks- in die Landesliga schaffte. Tim Abendroth war damals einer der Führungsspieler. Michael Onnebrink, aktuell noch Co-Trainer der zweiten Mannschaft des TuS Haltern, wird ab Sommer zum SuS Concordia Flaesheim zurückkehren. „Wir danken Onne für die gute Arbeit und wünschen ihm für seine neue Aufgabe in Flaesheim alles Gute und sportlichen Erfolg“, so Sascha Kopschina.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.