Förderpreis: Bürgerstiftung gewinnt 5.000 Euro Preisgeld

Anzeige
Die Halterner hatten sich für ihr Jubiläumsjahr 2016 vorgenommen, ihren Bekanntheitsgrad in der Stadt zu erhöhen. Dazu schnürten sie ein ganzes Paket von öffentlichkeitswirksamen Aktionen wie die "Backaktion Bürgerbrot". Foto: Archiv

Haltern am See. Die Arbeit der Bürgerstiftung Halterner für Halterner wird mit 5000 Euro Preisgeld ausgezeichnet. Die Halterner hatten sich im bundesweiten Förderpreis-Wettbewerb der Stiftung Aktive Bürgerschaft, Berlin, in der Kategorie „Geld und Zeitstifter gewinnen“ beworben.

Beworben hatte sich die Halterner Bürgerstiftung mit ihrer vielfältigen Öffentlichkeitsarbeit und ihren übers ganze Jahr 2016 verteilten kreativen Aktionen, um in ihrem Jubiläumsjahr „in aller Munde“ zu sein. Die Jury bewertete dieses als „beispielhafte Fundraisingmaßnahme“, die mit 5000 Euro Preisgeld honoriert wird. Den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis in dieser Kategorie erhielt die Bürgerstiftung Kehl mit ihrem Konzept, Sponsoren für die Flüchtlingsarbeit in ihrer Stadt zu gewinnen. In der Kategorie „Gesellschaft mitgestalten“ bekommt den ersten Preis die Bürgerstiftung Jena – ebenfalls für ihr Engagement in der Flüchtlingsarbeit.
Die Halterner hatten sich für ihr Jubiläumsjahr 2016 vorgenommen, ihren Bekanntheitsgrad in der Stadt zu erhöhen. „Am Ende des Jahres soll keiner mehr sagen: „Bürgerstiftung? Davon habe ich ja noch nie gehört.“
Dazu schnürten sie ein ganzes Paket von öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Präsentationen, Bäcker buken ein „Bürgerbrot“, Fisch-Bredeek kreiierte einen „Matjesburger“, weitere Firmen, die Gastronomen von „Haltern bittet zu Tisch, Sportvereine, Klubs und Nachbarschaften boten der Bürgerstiftung Raum für Präsentationen oder veranstalteten etwas zu ihren Gunsten und sorgten so mit dafür, dass die Bürgerstiftung „in aller Munde“ kam. „Für all diese Unterstützung danken wir sehr“, sagt der Vorstand. „Es war ein tolles, aber auch sehr arbeitsintensives Jubiläumsjahr, doch es hat sich gelohnt. Mit den Zustiftungen und Spenden, die wir erhielten, können wir sehr viel Gutes hier in Haltern am See stiften.“

Die Auszeichnung im bundesweiten Förderpreis-Wettbewerb erfolgt am 3. Mai in Berlin

Die Auszeichnung im bundesweiten Förderpreis-Wettbewerb erfolgt am 3. Mai in Berlin. Der Förderpreis Aktive Bürgerschaft zählt zu den ersten Auszeichnungen für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland, seit 1998 wird er an gemeinnützige Organisationen verliehen, seit 2003 speziell an Bürgerstiftungen. „Die Stiftung Aktive Bürgerschaft will mit dem Preis das Engagement der Bürgerstiftungen würdigen und Nachahmer anregen, sich mit Bürgerstiftungen für ihre Stadt oder ihre Region zu engagieren“, erklärt Dr. Stefan Nährlich, Geschäftsführer der Stiftung Aktive Bürgerschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.