Geldautomat in Mehrhoog bei Sprengung beschädigt

Anzeige
Spuren eines missglückten Raubes: Wieder einmal wurde an einem Bankautomaten hoher Sachschaden angerichtet, ohne Geld zu erbeuten. (Foto: privat)
Mehrhoog. In der vergangenen Nacht haben Unbekannte versucht einen Geldautomaten der Volksbank Rhein-LIppe in der Bahnhofstraße in Mehrhoog zu sprengen. Personen seien nicht zu Schaden gekommen und auch der Bankautomat habe dem Sprengversuch standgehalten, teilt die Bank mit. Die Bankstelle ist jedoch so schwer beschädigt worden, dass eine Nutzung in absehbarer Zeit nicht möglich ist. Die Mitarbeiter aus Mehrhoog sind für ihre Kunden ab morgen für Termine und Servicedienste in der Bankstelle Hamminkeln zu erreichen.
Zum Tathergang teilt die Polizei mit, dass Zeugen gegen 1.50 Uhr einen lauten Knall gehört hätten. Kurz darauf. Kurz darauf flüchteten zwei dunkel gekleidet
Männer in Richtung Bahnhof. Alarmierte Polizeibeamte stellten schließlich vor Ort fest, dass Unbekannte vermutlich durch Einleiten von Gas einen Geldautomaten beschädigt hatten und anschließend ohne Beute flüchteten. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, an denen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, blieben erfolglos.
In diesem Zusammenhang fiel einem weiteren Zeugen ein weißer Kastenwagen mit RE-Kennzeichen auf, der zur Tatzeit in unmittelbarer Nähe abgestellt war. In diesem Auto saßen zwei Männer. Der Fahrer war 40 bis 45 Jahre alt und trug einen Bart, der
Beifahrer war 30 bis 35 Jahre alt, hatte eine Glatze und trug ebenfalls einen Bart. Auf seiner schwarzen Oberbekleidung hatte er einen hellen Querstreifen auf der Brust.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Hamminkeln, Telefon: 02852 / 966100.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.