Politisches Mitspracherecht: Schüler/innen im Kreis Wesel bilden Bezirksschülervertretung

Anzeige
(Foto: privat)
Vor kurzer Zeit schlossen sich zehn SchülerInnenvertretungen der weiterführenden Schulen des Kreises Wesel zu der BezirksschülerInnenvertretung(BSV) Wesel zusammen.

Aufgabe der BSV ist es, die SchülerInnenvertretungen(SV) des Schulbezirks bei Ihrer Arbeit zu unterstützen. Sie fördert den Austausch der SVen untereinander und kann als beratende Stimme in Betracht gezogen werden.

Im Laufe der Bezirksdelegiertenkonferenz(BDK), die am Gymnasium Voerde stattfand, wurde der Bezirksvorstand gewählt, der den Verband in der Öffentlichkeit repräsentiert.
Um möglichst großes Mitspracherecht zu erlangen, wählte die BSV Wesel vier Landesdelegierte, die auf Landesebene die Wünsche und Anregungen der BSV Wesel vertreten werden.

Die Landesdelegierten sind Can Güzel, Felix Bröcker, Kim Y. Remmert und Henning Sadau. Durch ihr angetretenes Mandat haben sie auf der nächsten Landesdelegiertenkonferenz Mitspracherecht über landesschülerpolitische Themen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.