Zweite Euro-Banknotenserie kommt

Anzeige
Es gibt neues Geld! Nein, keine Währungsreform, aber die neue, zweite Euro-Banknotenserie wird ab dem 2. Mai eingeführt.
„Die Bundesbank beginnt mit der 5-Euro-Note, weil diese die kürzeste Lebensdauer aller Banknoten hat. Auf diese Weise schafft man es recht schnell, eine größere Menge auszutauschen“ erläutert Udo Schnieders von der Sparkasse.
„Die Scheine der zweiten Euro-Banknotenserie werden in den gleichen Stückelungen wie die der ersten Euro-Banknotenserie ausgegeben, also 5 Euro, 10 Euro, 20 Euro, 50 Euro, 100 Euro, 200 Euro und 500 Euro. Sie werden in aufsteigender Ordnung in Umlauf gebracht“ ergänzt Schnieders. Nach der Einführung aller Stückelungen der zweiten Euro-Banknotenserie werden Geldscheine der ersten und der zweiten Serie eine Zeit lang parallel in Umlauf sein.
Das Datum, ab dem die Banknoten der ersten Serie kein gesetzliches Zahlungsmittel mehr sein werden, wird frühzeitig bekannt gegeben. Aber auch danach werden Euro-Banknoten der ersten Banknotenserie ihren Wert behalten und von den Banken ohne zeitliche Begrenzung umgetauscht.
Mit der Ankündigung der zweiten Euro-Banknotenserie gibt es drei neu gestaltete Sicherheitsmerkmale: Das Porträt-Wasserzeichen, das Porträt-Hologramm und die Smaragdzahl. Durch die Verwendung spezieller Druckverfahren erhalten die Euro-Geldscheine ihre einzigartige Oberflächenbeschaffenheit. Neu: Auf der Vorderseite der neuen Banknote lässt sich am linken und rechten Rand jeweils eine Reihe kurzer erhabener Linien ertasten.
Wenn man die Banknote gegen das Licht hält, wird ein schemenhaftes Motiv sichtbar, in dem ein Porträt der mythologischen Gestalt Europa, der Wert der Banknote und ein Fenster zu erkennen sind. Wenn man die Banknote auf eine dunkle Oberfläche legt, werden die hellen Stellen dunkler. Das Porträt der Europa ist auch im Hologramm zu sehen. Der Sicherheitsfaden erscheint als dunkler Streifen. Auf ihm werden das Euro-Symbol und die Wertzahl der Banknote in sehr kleiner, weißer Schrift sichtbar.
Beim Kippen der Banknote erscheint ein Hologramm. Dieser silberne Streifen im rechten Teil der Vorderseite zeigt ein Porträt der mythologischen Gestalt Europa, das Euro-Symbol, ein Fenster und die Wertzahl der Banknote.
Auf der Vorderseite links unten findet sich eine glänzende Zahl, auf der sich ein Lichtbalken auf und ab bewegt. Außerdem verändert die Zahl ihre Farbe von Smaragdgrün zu Tiefblau.
0
1 Kommentar
40
Reiner Tiroch aus Alpen | 29.04.2013 | 08:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.