Hattingen solidarisch e.V. - eine Bilanz 2014

Anzeige
Zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes konnten wir den Verein präsentieren. Von links, Daniela Lindgraf und Beate Loewe.

Der Vorstand von „Hattingen solidarisch e.V.“ freut sich, auf das vierte erfolgreiche Jahr Vereinsarbeit zurückzublicken. Auch in diesem Jahr konnten wir vielen Menschen in Hattingen helfen, rund 60 Anträge haben wir bewilligt und über 16.000 Euro dafür ausgegeben.

Die Grundsicherung für Arbeitssuchende (Hartz IV) und die Grundsicherung im Alter wird zum 1. Januar 2015 um 8 Euro pro Monat erhöht. Das sind 399 Euro monatlich für eine Einzelperson. Davon sind Stromkosten, Kleidung, Schuhe, Essen zu bezahlen und Rücklagen zu bilden für Neuanschaffungen. Rund 10 Prozent der Hattinger Bevölkerung leben unter diesen Bedingungen.

Mitte des Jahres zeichnete sich eine Katastrophe ab, unsere Vereinskasse stand vorübergehend im Minus, wir mussten Anträge zurückstellen. In der WAZ und im Stadtspiegel wurde darüber berichtet, in der Folgezeit hat sich dadurch die Kasse wieder ein wenig gefüllt. Allerdings ohne die Partnerschaft mit den Vereinen Merlin e.V. und Seniorenzeithilfe e.V. hätten wir die Anträge Mitte des Jahres finanziell nicht stemmen können.

So hat sich die finanzielle Lage vorübergehend ein wenig stabilisiert. Wir bemühen uns um weitere Unterstützung, indem wir Förderanträge für das Jahr 2015 stellen. dennoch sind wir auf die Unterstützung der Hattinger BürgerInnen angewiesen. Für weitere Informatioen besuchen Sie bitte unsere Homepage.

Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen zu den bevorstehenden Feiertagen und alles Gute für das Jahr 2015

Bernd Loewe
Vorsitzender
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.