Bürgermeister zeigt Flagge für Tibet

Anzeige
(Foto: Ulrich Bangert)
Heiligenhaus: Rathaus | Heute weht auf dem Balkon des Rathauses die tibetische Flagge. Die Stadt setzt sich damit für die Menschenrechte in Tibet ein. Bürgermeister Dr. Jan Heinisch beteiligt sich an der Kampagne „Flagge zeigen für Tibet!“ der Tibet Initiative Deutschland, um im Namen der Stadt Heiligenhaus ein Zeichen der Solidarität zu zeigen. Damit setzt er außerdem auch eine Tradition seines Vorgängers Peter Ihle fort. Tibet ist seit über 60 Jahren von China besetzt. „In Tibet werden Menschenrechte massiv verletzt. Folter, willkürliche Verhaftungen sowie kulturelle und religiöse Unterdrückung sind trauriger Alltag. Als demokratische Gesellschaft dürfen wir angesichts eines solchen Unrechts nicht wegschauen. Wir hissen die tibetische Flagge, die in Tibet selber nach wie vor verboten ist, um das legitime Recht des tibetischen Volkes auf Selbstbestimmung zu bestärken und die Tibeter in ihrem friedlichen Freiheitskampf zu unterstützen“, sagt Heinisch.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.