„Ist da Alkohol im Eis?"

Anzeige
(Foto: Ulrich Bangert)
Heiligenhaus: Grundschule Schulstraße | Christina Mitropoulos-Bott freut sich, dass sie für das laufende Schuljahr das RWE dafür gewinnen konnte, um „Klasse 2000“ zu sponsern. „Wir sind nur ein kleiner Verein, und fragen bei Unternehmen an, ob sie uns helfen können“, so die Vorsitzende des Förderkreises an der Grundschule Schulstraße. „Wir achten darauf, dass alle Klassen von dem Programm profitieren“, so die engagierte Mutter. Sie dankt Frithjof Gerstner, dem Kommunalbeauftragten des RWE, für die 1.000 Euro Unterstützung.
„Gut 200 Euro kostet ‚Klasse 2000‘ pro Klasse und Jahr“, weiß Schulleiterin Christina Hartman. Sie und ihr Team sind von dem Nutzen des Programms überzeugt, es vermittelt Gesundheitswissen, stärkt die Sozialkompetenz und das Selbstwertgefühl der Kinder.
„Es beginnt im ersten Schuljahr, eine Fachkraft führt durch das Programm, das immer wieder aktualisiert werden kann. Später führt die Klassenlehrerin weiter.“ Die Kinder basteln einen „Klaro“, das nette Maskottchen, das durch weitere Lektionen begleitet.
„Die Kinder lernen ihren Körper kennen, zunächst die Lungenfunktion: Was passiert wenn ich renne, wie lange kann ich rennen?“ umreißt Christina Hartmann einen Teil der Inhalte im ersten Schuljahr. Im zweiten Schuljahr wird der Weg der Nahrung durch den Körper verfolgt, danach geht es um Blut und Herz, und im vierten Schuljahr erfahren die Kinder, dass das Gehirn besser als jeder Computer ist. Ziel ist es, dass die Kinder am Ende der Grundschule „Nein“ zu Dingen sagen, die dem Körper schaden.
„Das heißt, dass sie zwischendurch mal Obst essen statt eines Schokoriegels“, wünscht sich die Schulleiterin. „Wir hoffen, dass sie durch Klasse 2000 die Zeit hinauszögert, bis die Kinder zum ersten Mal mit Alkohol oder Drogen in Kontakt kommen.“
„Bei den Kindern kommt das Programm phantastisch an“, hat Christina Mitropoulos-Bott erfahren. „Das geht soweit, dass die Kinder fragen, ob Alkohol im Eisbecher ist....“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.