Raubüberfall mit Pistole auf Trinkhalle in Heiligenhaus

Anzeige
Heiligenhaus: Hauptstraße |

Zu einem bewaffneten Raubüberfall kam es am noch nächtlich frühen Montagmorgen des 28. Oktober zwischen 4 Uhr und 4.20 Uhr in einer Trinkhalle an der Hauptstraße in Heiligenhaus.

Für die eingeleiteten und andauernden Fahndungs- sowie Ermittlungsmaßnahmen, die bisher noch nicht zu einem schnellen Erfolg führten, hofft die Kriminalpolizei dringend auf sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Von hinten überfallen

Gegen 4 Uhr am frühen Morgen hatte der 47-jährige Inhaber sein Geschäft im Erdgeschoß eines Heiligenhauser Wohn- und Geschäftshauses an der Hauptstraße geöffnet. Er war gerade mit ersten Arbeiten in einem hinteren Raum beschäftigt, als er plötzlich und unerwartet von einem maskierten unbekannten Mann mit einer
Schusswaffe bedroht und geschlagen wurde, der sich zuvor unbemerkt Zutritt in die geöffnete Trinkhalle verschafft hatte. Während der leicht verletzte Überfallene in dem Hinterraum seines Geschäftes verbleiben musste, hörte er, wie sich der Straftäter im vorderen Verkaufsraum scheinbar mit einem Komplizen unterhielt, bevor man den
Tatort wenig später durch den Haupteingang verließ. Dabei verschwanden aus dem Geschäft mehrere hundert Euro Bargeld sowie diverse Zigarettenschachteln in noch nicht genau bekanntem Umfang.

Flucht mit Komplizen im Wagen

Unmittelbar nachdem der oder die Täter das Geschäft verlassen hatten, hörte der Geschädigte deutlich einen aber nicht weiter beschriebenen Wagen davonfahren. Eine Zeugin beobachtete nach eigenen Angaben etwa zur gleichen Zeit einen unbekannten Mann, der scheinbar als Kunde die Trinkhalle verließ und zu Fuß in Richtung Velbert
davonging.

Das Opfer und die Zeugin beschreiben den jeweils beobachteten Täter auffallend übereinstimmend. Daraus ergibt sich zusammengefasst folgende Täterbeschreibung: männlich, ca. 175 bis 180 cm groß, nach Aussprache und Dialekt eventuell türkischer Herkunft, bekleidet mitdunkelblauer Jeanshose, schwarzem Kapuzenpullover bzw. -jacke, maskiert mit einer Sturmhaube, bewaffnet mit einem dunklen Revolver.

Hinweise an die Polizei Heiligenhaus

Bisher liegen der Heiligenhauser Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Herkunft, Identität und Verbleib des oder der Straftäter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung, intensive Fahndungsmaßnahmen und weitere Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Tel, 02056/9312-6150, jederzeit entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.