Einkaufen, studieren und flanieren: Pläne für Kiekert-Areal vorgestellt

Anzeige
Heiligenhaus: Immanuel-Kant-Gymnasium |

Noch in diesem Jahr wird mit der Anlage des Hefelmannparks begonnen. Das kündigte Bürgermeister Dr. Jan Heinisch am Rande einer Bürgerinformation zu dem geplanten Einzelhandelsprojekt auf dem ehemaligen Gelände der Firma Kiekert an.

Bevor Planungsamtsleiter Siegfried Peterburs den Siegerentwurf des Hamburger Investors Procom für das Einzelhandelszentrum erläuterte, stellte er die Pläne der Hahn-Gruppe vor, die allerdings in Rat und Verwaltung keine Mehrheit erhielt. Nach den Vorstellungen der Hamburger erhält das Einkaufszentrum an der Ecke der Kettwiger Straße/Westfalenstraße einen repräsentativen Eingang, an dem sich ein Lebensmittel-Vollsortimenter anschließt, in Richtung Norden folgen Flächen für einen Elektromarkt sowie für ein Sport- und ein Textilgeschäft. Im Obergeschoss ist „studentisches Wohnen“ angedacht, „aber das ist noch nicht sicher“, fügte Peterburs hinzu. Konkreter sind die Planungen für die Hochschule im nördlichen Bereich des Geländes: In einem U-förmigen Gebäude mit den beiden Schenken nach Süden werden 450 Studenten und 14 Professoren untergebracht.
Der Bürgermeister bezeichnet die Hochschule als „ein Geschenk für Heiligenhaus“. „Das wird kein Außenposten von Bochum sein, sondern eine vollwertige Hochschule.“ Baubeginn ist im Oktober, im April 2015 soll das Gebäude stehen, denn zum Wintersemster 2015/16 nimmt die Hochschule den Betrieb auf.
Östlich schließt sich der Hefelmannpark an, wo der Campusgedanke aufgenommen wird. Ein Artrium bietet sich für Konzerte oder Filmvorführungen an, die Benutzer des Panoramaradweges sollen einen freien Blick auf das denkmalgeschützte Haus Heusner und den Basildonplatz haben. Die ehemalige Kiekert-Hauptverwaltung wird für die Hochschule nicht benötigt. Heinisch hat einen ganz persönlichen Nutzungsvorschlag für das Gebäude: „Dort hätten die Professoren die Möglichkeit, ihre Produkte zu vermarkten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.