Die besten Jungbörsianer kommen aus Heiligenhaus

Anzeige
Auf dem Börsenparkett getummelt hatten sie sich alle schon - zumindest theoretisch. Nun durften die sechs Siegerteams des 32. Planspiel Börse auf Einladung der Kreissparkasse Düsseldorf ‚echte‘ Börsenluft schnuppern: Die Kreissparkasse lud die Sieger zur Preisverleihung in die Räume der Rheinischen Börse in Düsseldorf ein. Was sich am Donnerstag Nachmittag auf Grund des Bahnstreiks als etwas schwieriger gestaltete.

Beim Planspiel Börse gilt es, aus einem fiktiven Kapital von 50.000 Euro unter realen Bedingungen möglichst einen Gewinn zu erzielen. Sinn des Spiels ist jedoch nicht, zum ‚Zocken‘ zu verleiten, sondern sich mit Wirtschaftsmeldungen und Nachrichten zu befassen und Anlageentscheidungen im Team zu treffen. Um auch verantwortungsvolle Entscheidungen zu prämieren, wurden neben den Depots mit der höchsten Rendite auch die Teams bewertet, die erfolgreich in nachhaltige Wertpapiere investiert haben. Entscheidend ist hier der Nachhaltigkeitsertrag, also der Gewinn/Verlust.

35 Teams aus Erkrath, Heiligenhaus, Mettmann, Wülfrath, Velbert und Düsseldorf standen in direktem Wettbewerb bei der Kreissparkasse Düsseldorf; über 33.000 Teams traten in ganz Deutschland gegeneinander an. Die sechs besten Teams aus dem Wettbewerb der Kreissparkasse Düsseldorf machten sich jetzt auf die beschwerliche Reise nach Düsseldorf. Doch der Weg sollte sich lohnen: Nach der Führung durch die Rheinische Börse Düsseldorf wurden ihnen die Siegerschecks überreicht - mit echtem Geld, versteht sich.

Sieger in der Kategorie ‚Anlageerfolg‘ ist das Team ‚So und so‘ von der Gesamtschule Heiligenhaus. Die sechs Jungbörsianer der 13. Klasse setzten unter anderem auf Bayer, Moncler und Abertis und schafften es, einen Depotendstand von 55.437,46 Euro zu erzielen. Für ihren tollen Erfolg gab's 300 Euro von der Kreissparkasse Düsseldorf und noch einmal 100 Euro vom Sparkassenverband, da die Sechs unter den ersten 50 Teams im Rheinland kamen.

In der Nachhaltigkeits-Wertung schaffte noch ein Team der Gesamtschule Heiligenhaus es unter die ersten drei Plätze: ‚Wir machen euch platt GMBH‘ klingt nicht unbedingt nach planvollen und verantwortungsbewussten Investments, dennoch schafften es die vier Schüler der 13. Klasse von der Gesamtschule Heiligenhaus auf Platz zwei in der Nachhaltigkeits-Wertung. Ihren Ertrag über 2.346,23 Euro erzielten sie mit Facebook-, Sony- und Intel-Aktien. Ihr 'Lohn': 200 Euro von der Kreissparkasse Düsseldorf.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.