Lebensqualität der Menschen mit Behinderung verbessern

Anzeige
(Foto: Fotolia)
Spenden an die Lebenshilfe bringen Freude in den Alltag von Menschen mit geistiger Behinderung.

Kreis Mettmann (jste). Jetzt wird es noch einfacher, die Lebenshilfe durch ein neues Online-Verfahren mit Spenden zu unterstützen. Wenn Sie auf der Homepage (www.lebenshilfe-mettmann.de) „Spenden“ anklicken, werden Sie automatisch weitergeführt.
„Auch kleine Beträge helfen uns, die Lebensqualität der uns anvertrauten Menschen mit Behinderung zu verbessern, ihnen einen größeren Anschluss an das Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen“, so Marius Bartos, Geschäftsführer der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann. Es gebe eine Vielzahl von Projekten, um das große Ziel „Inklusion“ in kleinen Schritten zu verwirklichen. Die Finanzierung durch die öffentlichen Haushalte reiche dafür jedoch nicht aus.
Einrichtungsgegenstände, therapeutische Maßnahmen (Musiktherapie, Feldenkraistherapie) und Therapiematerial oder die Förderung des Sports einschl. dafür notwendiger Anschaffungen sind Beispiele für Ihre hilfreiche Unterstützung.

Möchten Sie dazu beitragen, das tägliche Leben der Menschen mit Behinderung lebenswerter zu machen, Freude zu spenden, den Gedanken der Inklusion zu unterstützen?
Dann wenden Sie sich bitte an die Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann, Marius Bartos (Ansprechpartner), Grütstr. 10, 40878 Ratingen, Telefon (02102) 55192-40.
Bankverbindung: Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann, IBAN: DE44 3345 0000 0042 1166 08, BIC: WELADED1VEL.

Info: Die Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann wurde 1963 von Eltern geistig behinderter Kinder gegründet. Ihre Hauptaufgabe ist die Betreuung und Förderung von Menschen mit geistiger Behinderung von der Geburt bis zum Lebensende. Die Lebenshilfe möchte ihnen ein würdevolles Leben mit größtmöglicher Selbstständigkeit und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Die Wohnformen werden an die individuellen Bedürfnisse angepasst. Derzeit werden etwa 255 Personen betreut.
In der Frühförderung werden kreisweit etwa 150 Kinder von 0-3 Jahren gefördert, die
Entwicklungsverzögert, behindert oder von Behinderung bedroht sind. Der im Jahr 2013 gegründete Familienunterstützende Dienst entlastet derzeit 117 Familien.
Internet/Homepage: www.lebenshilfe-mettmann.de.

Text J. Steinbrücker.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.