lebenshilfe

Beiträge zum Thema lebenshilfe

Ratgeber
Symbolbild Umzug: Congerdesign auf Pixabay

Umzüge stehen an
Neue Anlaufstellen bei Mo.Ki

Mo.Ki - Monheim für Kinder - das wird nun zentral gebündelt im Neubau an der Heinestraße 6. Die ersten Einrichtungen ziehen bereits um. Das Mo.Ki-Café und alle Familienbildungsangebote rund um die Geburt sowie die Sprechzeiten der Familienhebammen (derzeit pandemiebedingt leider sehr eingeschränkt) sind ab sofort im neuen Mo.Ki-Zentrum anzutreffen (vorher Eierplatz). Das gilt auch für die städtische Abteilung der Frühkindlichen Bildung mit ihrem Fachdienst Kindertagespflege und Fragen rund um...

  • Monheim am Rhein
  • 15.03.21
Politik
Noch gibt die Stadt Dinslaken das Glockenspiel nicht gänzlich verloren.

Dinslaken könnte altes Glockenspiel nach originalem Vorbild wiederherstellen lassen und anderswo anbringen
Gespräche gehen weiter

Trotz intensiver Bemühungen der Dinslakener Bürgermeisterin Michaela Eislöffel und ihres Amtsvorgängers sind die Gespräche mit der Lebenshilfe zur Wiederherstellung des Glockenspiels gescheitert. Ein abschließendes Gespräch mit der Lebenshilfe hat zu keinem Ergebnis geführt. „Wir mussten feststellen, dass die Lebenshilfe, der das Glockenspiel des Stammenhauses zuletzt gehörte, keinen Beitrag zur Neuschaffung leisten wird und sich auch nicht bereit gezeigt hat, die Öffentlichkeit über diese...

  • Dinslaken
  • 03.03.21
Wirtschaft
 Die Lebenshilfe gGmbH - Leben und Wohnen in Kleve realisiert ab April den Neubau eines inklusiven Wohnquartiers an der Wagnerstraße für Menschen mit und ohne Handicap. Foto: Lebenshilfe

Lebenshilfe "Leben und Wohnen in Kleve" realisiert Neubau eines inklusiven Wohnquartiers
Ein besonderes Projekt

KLEVE.Die Zeichen stehen auf Innovation und Inklusion. Das Ergebnis eines umfangreichen Vorbereitungsprozesses heißt „lnklusives Quartier Wagnerstraße" und wird in der geplanten Form bisher einzigartig im Klever Raum sein: Ab April dieses Jahres soll der Bau eines inklusiven Wohnquartiers an der Wagner- und Beethovenstraße in Kleve die Schatten eines besonderen Projektes voraus werfen. An der Stelle des heutigen Wohnhauses für Menschen mit Behinderung entsteht unter dem Dach der Lebenshilfe...

  • Kleve
  • 26.02.21
Wirtschaft
Das Haus in der Weseler Straße wird kein „gewöhnliches“ Mehrfamilienhaus: Die Gebag errichtet in Marxloh ein „Haus der Lebenshilfe“, das neben einer Kindertagesstätte auch Wohngruppen und therapeutische Angebote beherbergen wird.
2 Bilder

Gebag startet Haus der Lebenshilfe-Neubau auf Platz einstiger Problemimmobilie
„Mehrwert für Marxloh"

Der Startschuss ist gefallen: Die Gebag hat mit den Bauarbeiten für einen Neubau in der Weseler Straße 151-153 in Marxloh begonnen. Die Wohnungsbaugesellschaft hatte die zuvor an gleicher Stelle befindliche Problemimmobilie Ende 2018 im Rahmen des Modellvorhabens zum Ankauf von Problemimmobilien des Landes NRW erworben und im vergangenen Frühjahr abgerissen. Das Haus in der Weseler Straße wird jedoch kein „gewöhnliches“ Mehrfamilienhaus: Die Gebag errichtet in Marxloh ein „Haus der...

  • Duisburg
  • 03.02.21
Vereine + Ehrenamt
Norbert Lückgen (links) übergab die süße Spende an Marius Bartos, Kaufmännischer Geschäftsführer der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann.

Kamelle trotz Corona
Süße Spende für die Lebenshilfe

Über einen ganzen Kofferraum voller Kamelle aus dem Lager der Ratinger Roten Funken konnten sich jetzt die Bewohner der fünf Lebenshilfe-Wohnstätten im Kreis Mettmann freuen. Alle Narren müssen in diesem und ebenso im nächsten Jahr ganz besonders stark sein. Auch den Jecken bei der Lebenshilfe macht die Corona-Pandemie einen dicken Strich durch die Rechnung. Auf Kamelle müssen die Bewohner der Lebenshilfe-Einrichtungen deshalb aber nicht verzichten. Den Reserveoffizieren der Roten Funken aus...

  • Velbert
  • 14.12.20
Kultur
Ist am 1. Dezember vierzig Jahre alt geworden: Das Hilda-Heinemann-Haus an der Wüstenhoferstraße, eine Wohnstätte für Menschen mit Handicaps.

BORBECK
Hilda-Heinemann-Haus blickt auf vierzig bewegte Jahre zurück

Die Welt ist in Bewegung und unsere Gesellschaft verändert sich ständig. Manche Veränderungen finden eher im Verborgenen statt und fallen nur wenigen Menschen auf. Eine der erfreulichsten Veränderungen der letzten fünfzig Jahre stellt die Art und Weise dar, wie Menschen mit Behinderungen ein fast ganz normaler Teil unserer Gesellschaft geworden sind. Dafür ist das Hilda-Heinemann-Haus in Borbeck-Mitte ein gutes Beispiel. Heute, am 1. Dezember, wird die Einrichtung vierzig Jahre alt. Am Anfang...

  • Essen-Borbeck
  • 01.12.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Der Reeser Andreas Linssen ist neuer Leiter des Berufsbildungsbereichs der Lebenshilfe.

Lebenshilfe Unterer Niederrhein
Andreas Linssen aus Rees übernimmt die Leitung des Berufsbildungsbereichs

Andreas Linssen übernimmt die Leitung des Berufsbildungsbereichs der Lebenshilfe Unterer Niederrhein. Seinen Verantwortungsbereich kennt er selbst schon seit über zwölf Jahren. Der Reeser Andreas Linssen hat schon viele Bereiche der Lebenshilfe Unterer Niederrhein kennengelernt. Seit 23 Jahren ist er für das Sozialunternehmen tätig. Nun übernimmt der 50-jährige die Leitung des Berufsbildungsbereichs. Seit 1997 bei der Lebenshilfe Aber erstmal von Anfang an: Im August 1997 kam Andreas Linssen...

  • Emmerich am Rhein
  • 28.11.20
  • 1
Kultur
Die Lebenshilfe sagt aufgrund der Pandemie ihre „Integrative Karnevalsitzung“ im Huckinger Steinhof ab. Die Verantwortlichen hoffen auf Besserung im Jahr 2022.

Lebenshilfe Duisburg sagt Sitzung im "Steinhof" im Januar ab
„Integrative Karnevalsitzung“ entfällt

Durch die Covid-19-Pandemie haben schon einige Karnevalsvereine die Entscheidung getroffen und sagten ihre Sitzungen für die Session 2020/2021 ab. Nun kommt eine weitere Größe im Duisburger Karneval dazu. Auch die Lebenshilfe Duisburg sagt ihre „Integrative Karnevalsitzung“ im Januar 2021 ab. „Wir sind sehr traurig und die Entscheidung ist uns nicht einfach gefallen", so Dagmar Frochte, Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe in Duisburg. "Der Duisburger Karneval lebt nun einmal von der guten...

  • Duisburg
  • 18.11.20
Vereine + Ehrenamt
Mit gebührendem Abstand beim symbolischen Spatenstich mit (von links) Bürgermeister Frank Schneider, der 1. Vorsitzenden der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann, Nicole Dünchheim und Architekt Peter Stepke.von Stepke Architekten aus Monheim.
4 Bilder

Lebenshilfe baut für Menschen mit Behinderung
Symbolischer Spatenstich für Wohnstätten-Neubau in Langenfeld

Langenfeld. Die Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann baut an der Gladbacher Straße 52a in Langenfeld ein neues Wohnhaus für Menschen mit Behinderung. Der Neubau für rund vier Millionen Euro ergänzt das bisherige Angebot der Lebenshilfe im Auguste-Piccard-Weg. Den symbolischen Spatenstich nahmen heute Langenfelds Bürgermeister Frank Schneider, die erste Vorsitzende des Lebenshilfe-Vorstands, Nicole Dünchheim, Marius Bartos, Kaufmännischer Geschäftsführer der Lebenshilfe, Uli Gaßmann,...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 17.11.20
  • 1
Kultur
Die Inklusive Kindertagesstätte und die Familienzentren Lebensquelle in Kranenburg-Nütterden und Lebensbaum können besichtigt werden.

Für interessierte Familien
Besichtigungsmöglichkeit der inklusiven Kindertagesstätte und Familienzentren Lebensquelle und Lebensbaum

Interessierte Familien können die inklusive Kindertagesstätte und die Familienzentren Lebensquelle und Lebensbaum kennenlernen. Familien, die für ihr Kind einen Kita-Platz im nächsten Jahr suchen, können die Inklusive Kindertagesstätte und die Familienzentren Lebensquelle in Kranenburg-Nütterden und Lebensbaum besichtigen.  Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Führungen durch die inklusive Kindertagesstätte und das Familienzentrum Lebensquelle in diesem Jahr nur nach vorheriger...

  • Kleve
  • 15.10.20
Kultur
Kevin Zorn liebt das Leben in einer Schaustellerfamilie. Foto: Lebenshilfe

Lebenshilfe-Mitarbeiter Kevin Zorn ist "Teilzeit-Schausteller"
Vom Autoscooter fasziniert

Normalerweise hätte der Reeser Kevin Zorn am letzten September-Wochenende auf der Kirmes in seiner Heimatstadt gearbeitet. 2020 ist jedoch nichts normal - und Zorn ist auch kein "normaler" Schausteller. Er begleitet während der Saison den Autoscooter der Schausteller Familie Breuer. Formal heißt das "betriebsintegrierter Arbeitsplatz". Für ihn ist es ein Traumjob. Das Leben als Schausteller ist kein einfaches. Wochenlang unterwegs, Fahrgeschäfte auf- und abbauen, übernachten in beengten...

  • Emmerich am Rhein
  • 09.10.20
Wirtschaft
Vollen Einsatz beim ersten symbolischen Spatenstich für das neue Wohnhaus der Lebenshilfe zeigen: Bürgermeister Frank Schneider (links), die erste Vorsitzende Nicole Dünchheim und der Architekt Peter Stepke.
3 Bilder

Symbolischer Spatenstich
Wohnstätten-Neubau der Lebenshilfe an der Gladbacher Straße

Die Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann baut an der Gladbacher Straße 52a in Langenfeld ein neues Wohnhaus für Menschen mit Behinderung. Der Neubau für rund vier Millionen Euro ergänzt das bisherige Angebot der Lebenshilfe im Auguste-Piccard-Weg. Den symbolischen Spatenstich nahmen Langenfelds Bürgermeister Frank Schneider und Verantwortliche des Lebenshilfe-Verbandes, die erste Vorsitzende Nicole Dünchheim, der Kaufmännischer Geschäftsführer Marius Bartos, der Pädagogischer Geschäftsführer...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 05.10.20
Ratgeber

Auszeit für pflegende Angehörige
"Pflegende Angehörige" im Spick-In

Es findet wieder ein Treffen der "Selbsthilfegruppe Pflegende Angehörige" im Spick-in, Spickufer 10, Dortmund- Dorstfeld, selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften, statt. Pflegender Angehöriger zu sein kostet Zeit, Kraft und häufig hat man keine Zeit mehr für einen Austausch. Die Herausforderungen der letzten Monate waren enorm und es ist kein Ende in Sicht. Viele zuvor aufgebaute Versorgungsstrukturen brachen mit einem mal zusammen. Keine Tagespflege mehr, keine Therapien....

  • Dortmund-West
  • 02.10.20
Ratgeber
Symbolbild: Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay

Volkshochschule Monheim lädt zu verschiedenen Veranstaltungen ein
Tipps zu vielen Lebensfragen

Auf dem Programm der Volkshochschule Monheim stehen im September gleich mehrere Veranstaltungen mit Workshop- beziehungsweise Vortragscharakter, die der Frage nachgehen, wie man sich in herausfordernden Situationen positionieren und eine Haltung finden kann, mit der man selbst im Einklang steht. Familienbeziehungen, der Umgang mit schwierigen Mitmenschen oder die eigene Entscheidungsfreiheit - das sind Fragen, denen sich die kommenden Veranstaltungen in den Fachbereichen Familie sowie...

  • Monheim am Rhein
  • 16.09.20
Ratgeber
Für den Puzzle-Verkauf im ehemaligen Gerry-Weber-Shop am Altstadtmarkt werben (v.r.) Bürgermeister Christoph Tesche, Stefan Wilms Kuballa (Geschäftsführer Lebenshilfe), „Gladiator“ Ralf Möller, Manfed Withus (Stiftung Lebenshilfe) und Georg Gabriel (Abteilungsleiter Stadtmarketing).

Lebenshilfe verkauft 400 Puzzles beim Aktionstag in der „Guten Stube“ in Recklinghausen
„Schönstes Rathaus in NRW“

Zur Stützung von Handel und Gastronomie in der Altstadt findet am Samstag, 12. September, der dritte Aktionstag statt. Die Stadt setzt auch weiter auf das Konzept, das bereits am 11. Juli und 8. August für eine merkliche Belebung in der „Guten Stube“ sorgte. Außerdem wird die Lebenshilfe im ehemaligen Gerry-Weber-Ladenlokal am Altstadtmarkt weitere 400 Puzzles der Sonderedition zum Preis von 20,20 Euro verkaufen, die die Stadt vom Heimatministerium NRW anlässlich des Gewinns des Titels...

  • Recklinghausen
  • 10.09.20
Vereine + Ehrenamt
Für den Puzzle-Verkauf im ehemaligen Gerry-Weber-Shop am Altstadtmarkt werben (v. l.) Bürgermeister Christoph Tesche, Altstadt-Manager Jochen Sandkühler, Elke Fleckhaus (Kinderhospizdienst), Georg Gabriel (Abteilungsleiter Stadtmarketing) und Stefan Wilms Kuballa (Lebenshilfe).

Aktionstage in Recklinghausen
"Schönstes Rathaus"-Puzzle wird für den guten Zweck verkauft

Zur Stützung von Handel und Gastronomie in der Recklinghäuser Altstadt finden am Samstag, 8. August, und Samstag, 12. September, zwei weitere Aktionstage statt. Es bleibt beim Konzept, das am 11. Juli bereits für eine deutliche Belebung der Innenstadt gesorgt hatte. Und: Der Kinderhospizdienst (im August) und die Lebenshilfe (im September) werden im ehemaligen Gerry-Weber-Ladenlokal am Altstadtmarkt die Sonderedition der Puzzles verkaufen, die die Stadt vom Heimatministerium anlässlich des...

  • Recklinghausen
  • 07.08.20
Ratgeber
 Nach ihrem freiwilligen sozialen Jahr bleibt die Xantenerin Sophia Leekes (Mitte) der Lebenshilfe treu und beginnt hier eine Ausbildung.

Arbeit im sozialen Bereich
Die Xantenerin Sophie Leekes beginnt eine Ausbildung bei der Lebenshilfe

Der soziale Bereich war für Sophia Leekes nach der Schule erst keine Option. Nach einem freiwilligen sozialen Jahr in der Lebenshilfe Werkstatt in Alpen-Veen startet die junge Xantenerin dort ab August ihre Ausbildung. Für die Xantenerin Sophia Leekes endet bald ein ereignisreiches Jahr. In der Lebenshilfe Werkstatt in Alpen-Veen absolviert sie derzeit ihren Freiwilligen-Dienst. Ab August geht es in dem Sozial-Unternehmen für sie weiter mit einer Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. „Es...

  • Alpen
  • 11.07.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Der Lions Club Datteln-Waltrop unterstützt den Verein Lebenshilfe mit einer hohen Spende.

Lions Club Datteln-Waltrop spendet 1000 Euro
Löwen unterstützen Lebenshilfe

Der Lions Club Datteln-Waltrop weitet seine Corona-Hilfe aus: 1000 Euro spenden die Löwen an den Verein Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop. "Die Lebenshilfe leistet in unserer Region unverzichtbare Dienste, zum Beispiel für Senioren und Familien", begründet Clubpräsident Peter Hogrebe die Spende. Zuletzt hatte der Lions Club Datteln-Waltrop bereits die Dattelner Tafel und den Waltroper Laden mit 3000 Euro unterstützt.

  • Waltrop
  • 11.06.20
Wirtschaft
Sven Nowak und Dagmar Werry von der Lebenshife-Werkstatt Unterer Niederrhein freuen sich, wieder gemeinsam arbeiten zu können.

"Die Furcht vor einer Ansteckung mit Corona macht insbesondere Menschen mit Handicap Angst“ / Aufarbeitung der Krise in Gesprächen
Lebenshilfe-Werkstätten Unterer Niederrhein starten Betrieb

Seit dem 18. März galt in den Werkstätten der Lebenshilfe Unterer Niederrhein durch die Corona-Krise ein Betretungsverbot für Beschäftigte mit Handicap. Seit zwei Wochen läuft der Betrieb langsam wieder an. Für Sven Nowak war es eine zähe Zeit der Ungewissheit. „Vier Wochen hält man durch, spätestens dann fällt einem die Decke auf den Kopf“, sagt er rückblickend. Er arbeitet in der Weseler Werkstatt der Lebenshilfe Unterer Niederrhein. Zum Schutz aller vor dem Corona-Virus haben die...

  • Wesel
  • 04.06.20
Ratgeber

Zwei kurze Gedichte
Ralf und Ulf, die Nichtsnutzer

Heute ist Sonntag und wieder sind zwei Gedichte unter einen Hut zu bringen: 1. Es gibt Leute, die bezeichnen dich als Nutzer. Ich finde das nicht gut. Das klingt vulgär wie Putzer oder Schmarotzer. In Wirklichkeit sind die Anbieter die Nutzer, sie nutzen die Bedürfnisse von Menschen zu ihrem Nutzen aus. Nichtsnutz Willst du dich vor jenen schützen, die dich als Nutzer für sich nützen, stell schnell dein Nutzerdasein ein, sollst künftig für sie Nichtsnutz sein! 2. Die Vergangenheit ist nicht...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.05.20
  • 1
  • 1
Ratgeber
...der Flyer zu seinem Blog und zu seinen "LeseStationen"...MARKUS BOCK, siehe auch "Herr Bock... der Depressionist"...https://verbockt.com/about/
13 Bilder

D E P R E S S I O N E N - Psychologie Psychotherapie Psychische Erkrankungen Lebenserfahrungen
Absolut nichts VER-BOCKT!

"Lesung" in Zusammenarbeit mit einem SELBSTHILFEVERBAND „die WIESE e.V.“ Essen" (u.d. Gesundheitsamtes Düsseldorf) MARKUS BOCK – Blogger + Autor zum THEMA : DEPRESSIONENEssen, Februar 2020 JAAA, ich weiß, es ist schon wieder gute zwei Monate her´, aber, wie Ihr Euch alle denken könnt, ist mir so EINIGES dazwischen gekommen, und so habe ich einfach diesen Artikel nicht weiter geschrieben. Irgendwie… hat dieses VIRUS, dieses CORONA doch so Einiges verändert, mit uns gemacht und ja, man passt sich...

  • Essen
  • 26.04.20
  • 41
  • 5
LK-Gemeinschaft
Emma Nottebohm und Yannick Klaus machen einen Bundesfreiwilligen Dienst (BFD) in der inklusiven Lebenshilfe Kita „Kartäuserweg“ in Wesel. Ein freiwilliges Jahr, das die Zukunftspläne der beiden gehörig durcheinander gewirbelt hat.

Yannick Klaus und Emma Nottebohm: Mit Herz und Bauchgefühl zum Traumberuf
„Bufdi“-Jahr in Weseler Kita wirbelt Zukunftspläne von zwei Praktikanten durcheinander

Yannick Klaus und Emma Nottebohm machen einen Bundesfreiwilligen Dienst (BFD) in der inklusiven Lebenshilfe Kita „Kartäuserweg“ in Wesel. Ein freiwilliges Jahr, das die Zukunftspläne der beiden gehörig durcheinander gewirbelt hat. Berufswünsche „Mein Berufswunsch stand schon lange fest“, erzählt Yannick Klaus: „Ich wollte Polizist werden.“ Dafür hatte der 19-Jährige im Herbst letzten Jahres seine Fachoberschulreife gemacht. Was zur vollen Anerkennung noch fehlte, war ein einjähriges Praktikum....

  • Wesel
  • 15.04.20
Ratgeber

Träume - Botschaften der Nacht
und wie sie unser Leben bereichern können

Träume sind hilfreiche Botschaften unseres Unbewussten. Sie entstehen aus Erlebnissen und Erfahrungen des Alltags. Ihre Inhalte, oft bizarr anmutend, können beglücken oder erschrecken. Wenn wir uns für diese Botschaften öffnen, kommen wir auch mit inneren Bildern und Symbolen in Kontakt. Beachtet und gewürdigt heben sie unser positives Lebensgefühl. NICHT durch Deutungsversuche, sondern durch einen sinnlich-körperlichen, imaginativ-kreativen Zugang können wir uns stärkende Ressourcen...

  • Menden (Sauerland)
  • 27.02.20
Vereine + Ehrenamt
5 Bilder

Jugendhalle in Essen-Kray
Fidelitas-Lebenshilfe-Karneval

Das ist seit Jahrzehnten eine Herzensangelegenheit der Mitglieder der GKG Fidelitas Essen-Kray: Karnevalsparty mit den Jecken der Lebenshilfe. Auch dieses Mal war die Stimmung in der Jugendhalle Kray ausgelassen - vor allem Fidelitas-Ehrenmitglied Dana Pelizaeus riss das Narrenvolk mit ihren Hits einmal mehr mit. Fotos: Janz

  • Essen-Steele
  • 24.02.20
  • 1
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.