Wohnheim

Beiträge zum Thema Wohnheim

LK-Gemeinschaft
Das gemeinsame Sommerfest der Evangelischen Kirchengemeinde und des Wohnhauses für behinderte Menschen ist stets ein Treffpunkt für viele Gäste aus nah und fern.
Fotos: Reiner Terhorst
5 Bilder

Evangelische Kirchengemeinde und Wohnhaus Neumühl feiern wieder ihr gemeinsames Sommerfest
Ein großes Miteinander und Füreinander

Bereits seit 2005 findet immer am ersten Sonntag im September das gemeinsame Sommerfest der Evangelischen Kirchengemeinde Neumühl mit dem benachbarten Wohnhaus für mehrfach behinderte Menschen der Amalie Sieveking-Gesellschaft statt. Nun ist es an der Obermarxloher Straße und dem Hohenzollernplatz wieder soweit. Am Sonntag, 1. September, geht es in die inzwischen 15. „Fest-Runde“. Das Vorbereitungsteam um Pfarrerin Anja Buchmüller-Brand, Pfarrer Michael Hüter, Wohnhaus-Leiter Klaus Bagus...

  • Duisburg
  • 23.08.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
 Jeden Dienstag von 14 bis 16.20 Uhr kommen einige Schüler vom Gymnasium Voerde zu den Bewohnern und verwöhnen sie mit selbstgebackenen Waffeln und schenken ihnen Zeit.

Projekt über Generationen hinweg
Die „Sternstunden AG“ des Gymnasiums Voerde besucht regelmäßig ein Seniorenheim

Wenn man dienstags das Elisabeth-Selbert Haus in Friedrichsfeld betritt, kommt einem ein angenehmer Waffelduft entgegen, den das ganze Haus erfüllt. Jeden Dienstag von 14 bis 16.20 Uhr kommen einige Schüler vom Gymnasium Voerde zu den Bewohnern und verwöhnen sie mit selbstgebackenen Waffeln und schenken ihnen Zeit. Die „Sternstunden AG“ unter der Leitung von Lehrerin Erika Wellmer und Ute Ortmann, Leiterin Sozialer Dienst, gibt es nunmehr seit acht Jahren, in der sich Schülerinnen für...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 10.07.19
Vereine + Ehrenamt
Die Lebenshilfe freut sich über ein neues Wohnheim, das jetzt an der Alten Ziegelei im Velberter Westen eröffnet wurde.

Auflagen des Wohn- und Teilhabegesetzes werden erfüllt
Neues Wohnheim der Lebenshilfe eröffnet

Die Lebenshilfe freut sich über ein neues Wohnheim, das jetzt an der Alten Ziegelei im Velberter Westen eröffnet wurde. Mit dem Neubau kam der Verein, der sich für Menschen mit geistiger Behinderung einsetzt, den Auflagen des Wohn- und Teilhabegesetzes nach, weil unter anderem Doppelzimmer abgebaut werden mussten. Das neue Wohnheim bietet seinen Bewohnern viele Freizeitmöglichkeiten und verfügt über einen Seniorentreff.

  • Velbert
  • 02.07.19
Wirtschaft
6 Bilder

Grund zur Freude in Heiligenhaus
Studierendenwohnanlage wurde eröffnet

Das Wohnheim "Campusallee" in Heiligenhaus wurde Donnerstag eröffnet. Nach nur 15 Monaten Bauzeit können bald die ersten Studenten hier einziehen. Und diese finden moderne, helle und funktionelle Räumlichkeiten vor. Davon konnten sich die zahlreichen Teilnehmer der feierlichen Eröffnung überzeugen. "Eine Kochplatte mit Induktion - das hätte ich mir zu meiner Zeit im Studentenwohnheim auch gewünscht", so Sandra Scheermesser, Leiterin der Gruppe Hochschulbau, Studierendenwerke, Großgeräte und...

  • Heiligenhaus
  • 15.02.19
Politik
Die Dortmunder SPD Landtagsabgeordneten Anja Butschau, Volkan Baran, Nadja Lüders und Armin Jahl.

Wohnungsnot bei Studenten – Studierendenwerk in Dortmund benötigt 33 Millionen Euro für Bau- und Sanierungsmaßnahmen von studentischen Wohnheimanlagen

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat in seinem kürzlich veröffentlichten Studentenwohnpreisindex starke Mietpreisanstiege für studentisches Wohnen in Nordrhein-Westfalen ermittelt. Die angespannte Wohnungsmarktlage und steigende Wohnkosten stellen für die Studierenden eine immer größere Belastung dar. Volkan Baran, der bau- und wohnungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, forderte Freitag deshalb während eines Pressegesprächs: „NRW braucht dringend eine Offensive für...

  • Dortmund-Süd
  • 18.10.18
LK-Gemeinschaft

Alpines Sommerfest bei der Lebenshilfe

Unter dem Motto "Der Berg ruft" feierten die Bewohner des Wohnheims der Lebenshilfe an der Abtskücher Straße mit den Angehörigen ein alpines Sommerfest. Dirndl und die Krachlederne durften dabei nicht fehlen, die Dekoration wurde größtenteils selbst gebastelt. Unterhaltung gab es an der Nagelbank, wo mitunter ein Schlag daneben ging.

  • Heiligenhaus
  • 07.09.18
Überregionales
Dilsan Badur (von links), Planerin von Krampe Schmidt Architektur, Konstantin Derksen, Projektleiter vom AKAFÖ, Tobias Hollender, Projektleiter des Architektur-Büros aus Bochum sowie Konrad Dölger, Bauleiter von Krampe Schmidt Architektur, mit den Plänen vor dem Studenten-Wohnheim, das im Februar/März 2019 bezugsfertig sein soll.
2 Bilder

Fortschritte beim Wohnheim am Campus Velbert/Heiligenhaus

Längst hat sich ein reges, studentisches Leben rund um den neuen Campus Velbert/Heiligenhaus eingestellt. Hier wird seit gut einem Jahr gelernt, geforscht und Fachwissen ausgetauscht.  Schon bald - voraussichtlich im März /Februar 2019 - soll es an dieser Örtlichkeit in Heiligenhaus noch belebter werden. Dann nämlich soll die AKAFÖ-Studierendenwohnanlage (Akademisches Förderungswerk Bochum) bezugsfertig sein und 42 Studenten ein Zuhause bieten. Seit etwas über einem Jahr wird an der Campusallee...

  • Heiligenhaus
  • 29.06.18
Vereine + Ehrenamt
Offizieller Spatenstich an der Straße Alte Ziegelei in Velbert, wo ein Wohnobjekt des Vereins "Lebenshilfe" entsteht: Marius Bartos (von links), Geschäftsführer der "Lebenshilfe", Stephan Brune, stellvertretender Vorsitzender des Vereins, Bürgermeister Dirk Lukrafka, Nicole Dünchheim, erste Vorsitzende der "Lebenshilfe" und Architekt Benjamin Müller.

Neubau soll innerhalb von einem Jahr errichtet werden

Ein neues Wohnheim für Menschen mit Behinderung soll in den nächsten zwölf bis 14 Monaten an der Wohnstraße Alte Ziegelei in Velbert entstehen. Schon vor einer Weile hatte die "Lebenshilfe" - ein Verein für Menschen mit geistiger Behinderung - das rund 1.650 Quadratmeter große Grundstück gekauft. Nach einigen Verzögerungen wegen Lärmschutzmaßnahmen, konnte diese Woche der lang ersehnte offizielle Spatenstich erfolgen. Das geplante Gebäude soll die beiden Nutzungen Wohnheim und betreutes...

  • Velbert
  • 12.04.18
Überregionales
Die Grundsteinlegung fand mit Bürgermeister Fred Toplak statt.

Wohn- und Pflegezentrum "Am Backumer Tal" nimmt Gestalt an

Das Wohn- und Pflegezentrum „Am Backumer Tal" nimmt Gestalt an! Erste konkrete „Formen" sind beim Blick auf die Baustelle an der Feldstraße 30 in Herten bereits erkennbar. Auf der fertiggestellten Bodenplatte wachsen die Mauern nun stetig in die Höhe. Zum Jahresende wird hier die neue Heimat für 80 Bewohner entstanden sein. In komfortablen Einzelzimmern erhalten betagte und hilfsbedürftige Menschen eine würdevolle Pflege und eine kompetente Versorgung nach den Qualitätsrichtlinien der Pflege...

  • Herten
  • 21.02.18
Überregionales
Foto: Polizei

Update: Brand in Bochumer Wohnheim - Frau tot

Tödlich verletzt wurde eine Bewohnerin eines Wohnheimes an der Adolfstraße in Bochum bei einem Brand.  In der Nacht zu Freitag, um 2.48 Uhr, wurde die Feuerwehr durch eine automatische Brandmeldeanlage zu dem Wohnheim alarmiert. Noch während die Kräfte auf der Anfahrt waren, meldeten Mitarbeiter, dass es sich definitiv um einen Brand in einem Zimmer einer Bewohnerin handeln würde. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stellten diese fest, dass es aus einem Zimmer im zweiten Obergeschoss stark...

  • Bochum
  • 27.10.17
  •  3
  •  2
Überregionales

Campus wächst weiter: Baugenehmigung fürs Studentenwohnheim erteilt

Nach der Fertigstellung und Inbetriebnahme des Hochschulgebäudes in Heiligenhaus wird der Campus nun um ein Studentenwohnheim in unmittelbarer Nachbarschaft ergänzt. Schon bald sollen die Bauarbeiten beginnen. Nach einer schnellen Bearbeitungszeit konnten die Verantwortlichen der Stadtverwaltung rund um Bürgermeister Dr. Jan Heinisch nun die Baugenehmigung offiziell an den Bauherren, das Akademische Förderungswerk (AKAFÖ) überreichen. "Der Plan für die Bauzeit ist wirklich stramm", so Jörg...

  • Heiligenhaus
  • 11.05.17
Überregionales

Grundstein für Haus Selbeck gelegt

Im Neubaugebiet Selbeck wurde jetzt durch Bürgermeister Dr. Jan Heinisch (links) sowie Anna und Bernd Franke der symbolische Grundstein für das "Haus Selbeck" gelegt. Ab März nächsten Jahres möchte das Unternehmerpaar Franke in 37 Appartements schwerkranken, behinderten und dauerbeatmeten Kindern und Jugendlichen in Wohngemeinschaften ein Zuhause bieten. Um die Bewohner kümmern sich speziell ausgebildete Pädagogen und mobile Pflegedienste, das Konzept wurde mit dem Landesjugendamt...

  • Heiligenhaus
  • 24.04.17
Überregionales

Recklinghausen: Topf auf Herd vergessen - drei Verletzte bei Brand in Wohnheim

Am Sonntagnachmittag hat es in einem Asylbewerber-Wohnheim "Im Bogen" gebrannt. Nach ersten Erkenntnissen hat ein 22-jähriger Bewohner einen Topf mit Öl auf dem Herd erhitzt und dann vergessen. Beim Versuch, den brennenden Topf vom Herd zu nehmen, ist dem 22-Jährigen heißes Öl auf die Füße gelaufen. Er und weitere zwei Bewohner (ein 29-jähriger Mann und ein 22-jähriger Mann) mussten wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Wohnung im ersten Obergeschoss...

  • Recklinghausen
  • 06.03.17
LK-Gemeinschaft
„Betreten der Baustelle erwünscht“ – dieses T-Shirt trugen alle Bewohner zur Umbau-Party, um zu demonstrieren, dass die Besucher auf der „fertigen“ Baustelle willkommen sind. Foto: PR

Wohnheim Velbert der Lebenshilfe feierte Umbau-Party

Nach 15 Monaten Bauzeit sind Brandschutzanlagen und Feuertreppe fertig. "Wir sind froh, dass die Baustelle endlich zu Ende ist. Ich möchte ein Lob aussprechen an die Bewohner, die das alles ertragen mussten, und das Mitarbeiterteam im Haus, das unsere Bewohner liebevoll betreut und in den letzten Monaten vor besonderen Herausforderungen stand“, erklärte Nicole Dünchheim, erste Vorsitzende der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann anlässlich der Umbau-Party. „Betreten der Baustelle...

  • Velbert
  • 02.11.16
LK-Gemeinschaft
Mitarbeiter und Bewohner der Lebenshilfe im 50iger Jahre Outfit.

Sommerfest mit Petticoats und Schmalzlocke

Das Wohnheim in Heiligenhaus feierte mit viel Musik Besucher, Bewohner und Mitarbeiter feierten eine "50iger Jahre Party" im Wohnheim der Lebenshilfe an der Abtskücher Straße Mit Livemusik und Liedern, Spiel, Spaß und Leckereien war für Jeden etwas dabei. Das Programm war wieder von Bewohnern und Mitarbeitern gestaltet worden. Von Hawaiitoast- Angeln, Torwand schießen „Das Wunder von Bern“, Bingospiel, Glücksrad, Hula Hupp schwingen, Zuckerwatte, Hotdogs, Grill und Kuchenbüfett u.v.m.....

  • Velbert
  • 08.09.16
Überregionales
Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck weihte das neue Wohnheim für Kinder und Jugendliche ein.
7 Bilder

Ein neues Zuhause für Kinder und Jugendliche

Für insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler mit geistiger Behinderung ist in Essen-Bergerhausen auf einem ehemaligen Kirchengelände ein neues Wohnheim entstanden. Die Kinder und Jugendlichen leben in farbenfrohen Einzelzimmern auf zwei hellen und gemütlichen Wohnetagen. "Als Besonderheit wurde ein kleiner Spielplatz eingerichtet, der auch für die Nachbarschaft zugänglich sein wird. Wir möchten damit einen Raum für Begegnung und gelebte Inklusion schaffen", erklärt Ute Engelhardt,...

  • Essen-Süd
  • 30.05.16
Überregionales
Andreas Beel und Thomas Stumpf.

Neue Leitung stellt Mitbestimmung in den Vordergrund

Velbert. Für die Bewohner im Wohnheim am Wordenbecker Weg 47 in Velbert ist das neue Leitungsteam mit Andreas Beel und Thomas Stumpf alt bekannt, denn beide arbeiten schon über 15 Jahren bei der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann. Beide Diplom-Sozialpädagogen sind schon seit November offiziell im Amt und haben sich einiges vorgenommen. Zunächst wurden wichtige Umbauten für einen optimierten Brandschutz umgesetzt und davon profitierten alle Bewohner wie z.B. von größeren Küchen,...

  • Velbert
  • 17.03.16
Politik
Modulbau, Wohnheim

Wie und wo sollen die Flüchtlinge in Bochum untergebracht werden?

Am letzten Mittwoch beschloss der Rat, dass bis zu 450 Flüchtlinge in Containergebäuden auf dem ehemaligen Gelände des Nordbades am Rosenberg untergebracht werden. Weitere bis zu 350 Flüchtlinge sollen an einem weiteren Standort in der Stadt ebenfalls in Containergebäuden untergebracht werden. Überlegungen dazu werden von der Verwaltung vor der Politik bisher geheim gehalten Der ursprüngliche Plan der Verwaltung bis 800 Flüchtlinge an dem Standort Nordbad unterzubringen, fand im Rat zwar...

  • Bochum
  • 30.01.16
  •  5
  •  3
Politik

Ein Friedhof für Kuscheltiere ?

Nach längerer Zeit bin ich mal wieder aktiv in diesem Forum. Eigentlich wollte ich nur einen Artikel über das geplante Flüchtlingsheim auf einem Bochumer Friedhof finden, lesen und vielleicht diesen Artikel kommentieren. Die berechtigte Empörung und den bürgerlichen Zorn der Bochumer teilen. Aber trotz intensiver Suche, habe ich keinen derartigen Artikel gefunden. Nichts! Gar nichts! Gibt es denn niemanden hier auf Lokalkompass, den es empört, dass die verantwortlichen Politiker der Stadt...

  • Bochum
  • 12.07.15
  •  1
Überregionales
Feierten das zehnjährige Bestehen des Rudolf-Hardt-Hauses (v.l.:) Dr. Ingo Bonde (Leiter sozialpsychiatrischer Dienst Stadt Bochum), Marita John (Geschäftsführerin Diakonie Ruhr Wohnen gGmbH), Einrichtungsleiter Dirk Felske, Pfarrer Holger Nollmann (Friedenskirche) und Diakonie-Fachbereichsleiter Eckhard Sundermann

Wie psychisch kranke Menschen in Bochums Mitte zurückkehrten

Diakonie Ruhr feiert zehn Jahre Rudolf-Hardt-Haus Ein Wohnheim für psychisch kranke Menschen in der Bochumer City? Mitten im Leben? Wand an Wand mit den Nachbarn? Diese Idee der Diakonie Ruhr erntete 2005 auch Skepsis. Zum zehnjährigen Bestehen des Rudolf-Hardt-Hauses ist aber klar: sie funktioniert. Und sie sichert die Teilhabe am städtischen Leben. „Psychiatrie fand bis zu den 1980er Jahren nur in den großen Anstalten in Ostwestfalen statt. Bochum war sozusagen behindertenfreie Zone“,...

  • Bochum
  • 25.06.15
  •  1
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Der erste Schritt ist getan: Vor wenigen Tagen erfolgte in Zweckel der symbolische „Erste Spatenstich“ für den Neubau auf dem Gelände zwischen „Herz-Jesu-Kirche“ und Schroerstraße. Unter dem Motto „Betreut Wohnen - Gemeinsam leben“ wird dort ein weiteres Wohnheim für Menschen mit Behinderungen und zugleich ein neues Gemeindezentrum für die Zweckeler Katholiken entstehen.

1,7 Millionen Neubau im Gladbecker Norden: Wohnheim und Gemeindezentrum unter einem Dach

Die Dezentralisierung des alt-ehrwürdigen „St. Suitbert-Hauses“ geht in die nächste Runde: Vor wenigen Tagen erfolgte in Zweckel der symbolische „Erste Spatenstich“ für eine weiteres neues Wohnhaus für Menschen mit Behinderungen in Gladbeck. Dem feierlichen Akt auf dem Gelände zwischen der „Herz-Jesu-Kirche“ und der Schroerstraße wohnten Propst und Caritasdirektor André Müller, Bürgermeister Ulrich Roland samt weiterer Vertreter der Stadt Gladbeck, der Stiftungen, des Caritasverbandes und...

  • Gladbeck
  • 16.06.15
Ratgeber

Feuer in Frillendorfer Wohnheim war Brandstiftung: 25-jährige Bewohnerin festgenommen

Das Feuer in einem Wohnheim an der Manderscheidtstraße in Essen-Frillendorf ist absichtlich gelegt worden, wie die Polizei mitteilt: von einer Bewohnerin, die dabei selber verletzt wurde. In der Nacht zu Mittwoch (20. Mai, 00:18 Uhr) bekam die Polizei Kenntnis von einem Feuer in einem Wohnheim an der Manderscheidtstraße. Kurz darauf traf der erste Streifenwagen am Einsatzort ein und unterstützte sofort einen 45-jährigen Oberhausener, der als verantwortliche Nachtwache den Brand bemerkt und...

  • Essen-Nord
  • 22.05.15
Vereine + Ehrenamt
Bei der Grundsteinlegung (v.l.n.r.): Christian Bugzel, Harry Junghans, Ulrich Roland und Norbert Dyhringer.

Grundstein für AWO-Wohnhaus gelegt

Der Grundstein für das neue Wohnhaus der AWO in Rentfort-Nord ist gelegt. Christian Bugzel, Unterbezirksvorsitzender der AWO Münsterland-Recklinghausen, Harry Junghans, stellvertretender Geschäftsführer und Bürgermeister Ulrich Roland griffen zusammen mit dem Vorsitzenden des AWO-Stadtverbands Gladbeck, Norbert Dyhringer, zur Maurerkelle, um das Bauvorhaben offiziell einzuweihen. An der Berliner Straße wird nun für Menschen mit psychischen Erkrankungen ein neues Zuhause entstehen, das Platz...

  • Gladbeck
  • 15.12.14
Politik

Asyl in Altenessen zu viel für den Stadtteil?

„Asyl in Altenessen?“, fragte der Nord Anzeiger in der vergangenen Samstagsausgabe. Nach Nord Anzeiger-Informationen sollte ein Grundstück am Stauderkreisel als einer von rund 36 potenziellen Standorten für Asyl-Neubauten in Frage kommen. Ein gutes Dutzend neuer Wohnunterkünfte für 30 bis 150 Menschen sollen über das gesamte Stadtgebiet verteilt werden. Wie sich herauskristallisiert, schafft es der Stadtteil Altenessen wohl nicht in die engere Auswahl. Altenessen-Süd scheint ohnehin außen...

  • Essen-Nord
  • 29.01.14
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.