Sommerleseclub 2013: Malin Büdenbender stellt ihre Lieblingslektüre vor

Anzeige
Malin Büdenbender
Hemer: Stadtbücherei |

Der Sommer-Leseclub der Stadtbücherei Hemer erweist sich einmal mehr als absoluter Renner unter den jungen Bücherwürmern in der Felsenmeerstadt. Zur Erinnerung: Wer in den Sommerferien mindestens drei Bücher gelesen hat, kann sich dies im nächsten Schulzeugnis eintragen lassen und sichert sich zudem die Teilnahme an der großen Abschlussparty im September. Der STADTSPIEGEL stellt in loser Folge einige der jungen Club-Mitglieder und ihre Lieblingsbücher vor.

Malin Büdenbender aus Deilinghofen ist bereits ein „alter Hase“, was die Teilnahme an den Leseclubs der Stadtbücherei Hemer betrifft. So hat sie bereits zwei Jahre - 2011 und 2012 - am Juniorleseclub teilgenommen, bevor sich jetzt zum ersten Mal beim „großen“ Sommerleseclub mitmachen darf.
Malin Büdenbender ist eine echte Leseratte, die sich fast täglich irgendein Buch schnappt und liest. Auf der Hitliste der zehnjährigen zukünftigen Schülerin des Mendener Walram-Gymnasiums stehen Krimis, Gruselgeschichten und die Reihe „Gregs Tagebuch“ ganz oben.
Für die STADTSPIEGEL-Serie stellt sie das Jugendbuch ‚„Darth Paper schlägt zurück“ von Tom Angleberger (Baumhaus-Verlag) vor.
Darin hat gerade eine dunkle Zeit begonnen. Nachdem Harvey den Origami-Yoda immer wieder beschimpft und beleidigt hat, tut er nun alles, um Dwight als „Unruhestifter“ von der Schule zu verbannen. Aber Origami-Yoda und seine Freunde wollen zeigen, dass Dwight kein schlechter Kerl ist. Eine neue Akte mit neuen Fallstudien soll das beweisen...
„Und das Beste ist, dass es im Buch auch Anleitungen gibt, um die Star-Wars-Figuren als echte Origami-Figuren zu basteln“, freut sich Malin Büdenbender über eine kleine Extra-Überraschung, die sie natürlich schon erfolgreich getestet hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.