UPDATE! Weiterer Bombenfund an der Edelburg!

Anzeige
Auf der Reitanlage von Gut Edelburg wurde jetzt eine zweite Fliegerbombe entdeckt. (Foto: Christoph Diederich)

Auch am zweiten Tag der Ausgrabungen wurde die Kampfmittelbergung fündig: Während an der zweiten Verdachtsposition zunächst Teile eines so genannten Bodendetonierers, der eine Entschärfung nicht erforderlich macht, entdeckt und schließlich durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst bestätigt wurden, kam an der dritten Stelle eine weitere 250 Kilogramm schwere amerikanisch Fliegerbombe zutage.

Bereits am Montag wurde eine amerikanische Fünf-Zentner-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf der Reitanlage an der Edelburg durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst festgestellt. Morgen gehen die Ausgrabungsarbeiten am vierten Verdachtspunkt weiter, ehe die Blindgänger voraussichtlich am Donnerstag, 18. Dezember, 10 Uhr, entschärft werden. Die Evakuierungsmaßnahmen mit einem Sicherheitsradius von momentan festgelegten mindestens 250 Metern werden aufgrund dessen etwas frü-her eingeleitet. Somit ist davon auszugehen, dass die B7 zwischen Hemer und Menden bereits ab 9.30 Uhr beidseitig gesperrt sein wird. Die Umleitungsbeschilderungen werden allerdings schon deutlich früher erkennbar sein.
Das Grundwasser für die dann noch verbliebenen drei Verdachtspunkte wird im neuen Jahr abgepumpt, ehe die Fortsetzung der Ausgrabungsarbeiten beginnen kann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.