Sparkasse Märkisches Sauerland kerngesund

Für den Sparkassenvorstand mit Jörg Kötter, Dietmar Tacke und Dr. Christian Wingendorf gewinnt das Kunden-Service-Center zukünftig weiter an Bedeutung.

"Wir können trotz der anhaltenden Negativzins-Politik der EZB auf ein sehr gutes Geschäftsjahr 2016 zurückblicken", zeigte sich Dietmar Tacke, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Märkisches Sauerland Hemer-Menden sehr zufrieden, "unsere Bilanzsumme ist um fast 53 Millionen Euro auf rund 1,2 Milliarden Euro gestiegen."

Ein Grund für dieses Wachstum sei unter anderem der Rekordzuwachs bei den Kundeneinlagen gewesen, die rekordverdächtig von 13 Mio. Euro (2015) auf 23,6 Mio. Euro stiegen. Und das, obwohl fast keine Zinsen mehr zu erwarten sind? "Bei den Kunden macht sich offenbar Resignation in Bezug auf Zinsen breit", vermutet Dietmar Tacke, "viele Menschen denken: Ich lasse das Geld einfach mal auf dem Konto liegen und warte ab, was passiert." Immerhin eines kann der Vorstandsvorsitzende versprechen: "Negativzinsen sind für uns aktuell kein Thema."

Sowohl in Hemer als auch in Menden konnte die Sparkasse Märkisches Sauerland in 2016 bei den Privatkunden ihren Marktanteil auf 60 Prozent ausbauen.
Zufriedenheit herrscht bei den Sparkassen-Verantwortlichen auch im Bereich des Kreditgeschäftes. "Trotz hoher Tilgungsleistungen der Kunden hat sich der Kreditbestand bei Privatkunden um 5,9 Mio. Euro, bei Unternehmen um 7,9 Mio. Euro erhöht", konnte Vorstandsmitglied Jörg Kötter berichten. Auch habe die Sparkasse im abgelaufenen Jahr wieder 109 Immobilien vermitteln können. "Dabei handelt es sich vor allem um Gebrauchtimmobilien, da sowohl in Hemer als auch Menden gerade hochwertige Baugrundstücke Mangelware sind."
Die Sparkasse Märkisches Sauerland setzt weiter auf die Digitalisierung. Ein kleines, neues "Puzzleteil" ist dabei eine neue Funktion der Sparkassen-App namens "Kwitt", mit der man schnell und einfach von Handy zu Handy Zahlungen an Freunde ausführen kann. "Alles, was Sie dafür brauchen, ist die Handynummer ihres Gegenübers. Wählen Sie aus Ihrer Kontaktliste einfach den Empfänger aus und senden Sie ihm den gewünschten Betrag. Bis 30 Euro sogar ohne TAN. Der Empfänger erhält dann eine Benachrichtigung. Sollte der Empfänger noch nicht bei Kwitt angemeldet sein, erhält er eine Nachricht mit einem Link auf eine Webseite, auf der er seine IBAN für die Transaktion angeben kann," erklärt Jörg Kötter.
Eine weitere Innovation ist der TextChat. Damit können die Sparkassen-Kunden direkt mit den Mitarbeiterinnen des Kunden-Service-Centers chatten, ohne einen Termin in einer Geschäftsstelle vereinbaren zu müssen. "Unsere Kunden erhalten damit die gleiche persönliche und kompetente Serviceleistung, wie sie es gewohnt sind, nur eben über Chat", erläuterte Dr. Christian Wingendorf. Nutzbar ist der TextChat über das Internet und alle mobilen Endgeräte.
Nicht neu sondern längst bewährt ist hingegen das Engagement der Sparkasse Märkisches Sauerland und ihrer Stiftungen für heimische Vereine. "Im vergangenen Jahr haben wir wieder rund 250 Projekte, Einrichtungen und Vereine aus den Bereichen Sport, Soziales, Kultur und Bildung mit rund 240.000 Euro unterstützt", konnte Jörg Kötter berichten.
Und erfreulich ist abschließend noch ein weiterer Aspekt. 2017 ist ein Jubiläumsjahr für die Sparkasse - in Menden wird das 175-jährige und in Hemer das 150-jährige Bestehen gefeiert - mit diversen Veranstaltungen in beiden Städten. In Hemer dürfen sich die Bürger so z. B. auf den (Maus)tastischen Tag am 11. Juni und das Sparkassen Open Air mit Nena am 2. September - jeweils im Sauerlandpark - freuen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.