Neues Wohnheim für ein selbstständiges Leben

Anzeige

Eine großzügige Spendensumme in Höhe von 12.500 Euro spendeten die Aktionäre der Douglas Holding AG für das neue Jahresspendenprojekt der Evangelischen Stiftung Volmarstein - der Wohnanlage Gert Osthaus.

Vorstandssprecher Jürgen Dittrich nahm den Scheck aus den Händen von Douglas-Vorstand Henning Kreke entgegen und bedankte sich herzlich: „Die großzügige Spende wird in unser Jahresspendenprojekt, dem Neubau eines Wohnhauses für erwachsene Menschen mit Behinderung, fließen“.
In Wetter- Grundschöttel entsteht ein zweistöckiges Wohnhaus, das 24 Bewohnern der Stiftung ein Zuhause bieten wird. Andreas Dombrowsky, Projektleiter der Stiftung, erklärt die Besonderheit des Neubaus: „Mit dem Haus verbinden wir einen Traum. Wir wollen, dass unsere Bewohner von Anfang an in die Pläne der Baumaßnahmen integriert werden und starten mit dieser Idee ein Modellprojekt.“
Unter fachkundiger Beratung des Forschungsinstituts der Stiftung, FTB, sollen die zukünftigen Bewohner der Wohnanlage die Möglichkeit erhalten, ihr neues Zuhause individuell zu gestalten. Das bedeutet, dass die Technik des Hauses und der Einzelzimmer auf das jeweilige Behinderungsbild des Bewohners abgestimmt wird und die Technik somit gezielt Hilfestellung für ein selbständiges Leben trotz (schwerer) Behinderung ermöglicht.
Insgesamt muss die Evangelische Stiftung Volmarstein für das Projekt 1.4 Millionen Euro aus Eigenmitteln finanzieren – einen Großteil davon hofft die Stiftung über Spenden finanzieren zu können. Weitere Informationen zum Spendenprojekt finden Sie im Internet unter www.volmarstein.org
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.