Schwerer Unfall am frühen Morgen

Anzeige
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich Montagmorgen gegen 6:14 Uhr auf der Wittbräucker Straße (B 54). Hierbei wurden insgesamt vier Personen verletzt.

Ein mit drei Personen besetzter Mercedes war mit einem PKW der Marke Daihatsu aus unbekannten Gründen kollidiert. Bei dem Zusammenstoß wurden alle Fahrzeuginsassen verletzt. Ein 37- jähriger Patient aus dem Mercedes sogar schwer.
Die Feuerwehr war mit einem erweiterten Löschzug vor Ort und koordinierte die Gefahrenabwehr. Laut Alarmmeldung sollte auch eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sein. Dies bestätigte sich zum Glück nicht. Die Patienten wurden medizinisch versorgt und in umliegende Krankenhäuser transportiert. Es wurden weitere Rettungsmittel aus Wetter und Witten angefordert. Die Wittbräucker Straße musste zusammen mit der Polizei für die Rettungsmaßnahmen vollständig gesperrt werden.
Das rechte Hinterrad des Mercedes wurde bei dem Unfall abgerissen.Der Mercedes verfügte über einen Gastank. Da nicht klar war, ob der Tank bei dem Unfall Schaden genommen hatte, wurde dieser eingehend mit einem Messgerät überprüft. Die Messungen verliefen jedoch negativ. Als Schutzmaßnahme wurde standardmäßig ein doppelter Löschangriff bereit gehalten. Zudem wurde die Unfallstelle von der Feuerwehr ausgeleuchtet.
Die Maßnahmen der Einsatzkräfte dauerten über eine Stunde. Die Fahrbahn wurde nach der Unfallaufnahme der Polizei wieder freigegeben.

Fotos: Christian Arndt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.