Kooperation zwischen Schule und Universität

Anzeige
Realschule an der Burg und Ruhr-Universität Bochum besiegeln Kooperationsvertrag
Im Rahmen einer kleinen vorweihnachtlichen Feier unterzeichneten Michaela Pfeifer, Schulleiterin an der Realschule an der Burg, und Frank Rous, Ausbildungsleiter an der RUB, einen Kooperationsvertrag, der die Zusammenarbeit beider Institute besiegelt. Anwesend waren neben dem gesamten Kollegium der RS an der Burg auch zahlreiche Eltern- und Schülervertreter, Frau Fitzke als Vertreterin des Kooperationsnetzes Schule-Wirtschaft, Herr Gdaniek von der Industrie- und Handelskammer, unsere Schulrätin Frau Thierhoff sowie Vertreter der Stadtteils Eickel.
Das Kooperationsnetz Schule-Wirtschaft (KSW) hatte den Kontakt zwischen Schule und Uni vor mehr als einem Jahr hergestellt. Die KSW ist eine Gemeinschaftsinitiative der Bezirksregierung in Arnsberg, der Städte Bochum, Herne, Witten und Hattingen sowie der Industrie- und Handelskammer im mittleren Ruhrgebiet.
Die Zusammenarbeit ermöglicht den Realschülern Einblicke in die mehr als 20 Ausbildungsberufe an der RUB, darunter z.B. den Beruf des Tierpflegers, des Gärtners, des Mediengestalters, des Buchbinders …, um nur einige der Ausbildungsbereiche zu nennen, die man nicht unwillkürlich mit der Universität in Verbindung bringt. Die Kooperation ermöglicht den Schülerinnen und Schülern einen praxisnahen Unterricht und Unterstützung bei der beruflichen Orientierung.
Neben der Schule profitiert aber auch die RUB von der Kooperation; es ist eine Verbindung auf Augenhöhe. Denn durch gemeinsam gestalteten Unterricht und leichteren Zugang zu Praktika können Hemmschwellen abgebaut und Talente und Neigungen frühzeitig entdeckt und gefördert werden: „Auf diese Weise gewinnen auch wir qualifizierte und zuverlässige Auszubildende“, so der Ausbildungsleiter Frank Rous.
Bei einem anschließenden kleinen Imbiss wurde auf gute Zusammenarbeit angestoßen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.