Bombenentschärfung an der Dorstener Straße

Anzeige
Der Evakuierungsbereich. (Foto: Stadt Herne)
Herne: Dorstener Straße |

An der Dorstener Straße wird am heutigen Mittwoch, 14. Oktober, gegen 13.30 Uhr kurzfristig eine Bombenentschärfung durch den Kampfmittelräumdienst durchgeführt. Entdeckt wurde der Blindgänger auf dem Gelände, auf dem das Land NRW eine Unterkunft für Flüchtlinge plant. Gegenwärtig wird von einer 250 Kilogramm schweren amerikanischen Fliegerbombe ausgegangen. Auch die Autobahn A 42 wird kurz vor der Entschärfung gesperrt.

Für die Entschärfung wird seit 11.30 Uhr ein Evakuierungsbereich mit einem Radius von 250 Meter eingerichtet. Von der Evakuierung betroffen sind etwa 1500 Personen. Geräumt werden die Wasserstraße, die Wiesenstraße, Corneliusstraße sowie Teile der Dorstener Straße und des Scharpwinkelrings. In dem Gebiet werden die Bewohner von den Mitarbeitern des Fachbereichs Öffentliche Ordnung und Sport informiert.

Als Anlaufstelle für die Anwohner steht die Grundschule am Drögenkamp zur Verfügung. An der Kreuzung Berliner Straße/Dorstener Straße steht ein Shuttle-Bus der HCE zur Verfügung, der Anwohner zur Schule fährt. Außerdem hat die Stadt Herne ein Infotelefon unter der Rufnummer 02323/169320 geschaltet.

Die Zufahren zum Sperrbereich wurden von der Polizei ab 11.30 Uhr abgeriegelt. Die Absperrpunkte befinden sich an folgenden Stellen: Corneliusstraße / Heerstraße, Corneliusstraße / Wiesenstraße, Corneliusstraße / Op der Heide, Dorstener Straße / Berliner Straße und Dorstener Straße / Rathausstraße.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.