Annika Hilkmann kegelt für Deutschland

Anzeige
Annika Hilkmann darf sich bei der Weltmeisterschaft im August beweisen. (Foto: Mike Killadt)

Auf eine Neues: Vor zwei Jahren wurde Annika Hilkmann, die für den KV Wanne-Eickel zur Kugel greift, dreifache Jugend-Weltmeisterin im Sportkegeln in Luxemburg. Nun will sie im eigenen Land wieder angreifen.

Denn in diesem Jahr findet die WM in Langenfeld (Rheinland) statt. Aus diesem Grunde stand für die drei Nationaltrainer Michael Hänsel, Christian Schumann und Michael Teschner nun der letzte Kaderlehrgang an, wo die endgültigen Teilnehmer für die Weltmeisterschaft festgelegt wurden.

Dieser fand bereits in Langenfeld statt, um sich schon einmal entsprechend auf die WM-Bahnen vorbereiten zu können. Nachdem der U-18-Kader bereits benannt war, standen nun die U-24 Junioren auf dem Prüfstand. Dabei wurden nach zwei Absagen aus den letzten hoffnungsvollen 14 Bewerbern je sechs weibliche und männliche Junioren für das große Turnier ausgewählt.

Dazu mussten die jungen Sportkegler am ersten Tag 500 Würfe absolvieren, um konditionelle und technische Fähigkeiten zu beweisen. Der zweite Tag stand dann mehr im Zeichen von Technik und Taktik, bevor die Bundestrainer ihre endgültige Entscheidung trafen.

Anschließend stand fest: die inzwischen 19-jährige Annika Hilkmann erhält als jüngste U-24-Spielerin ein Ticket für die WM, die im August in Langenfeld stattfindet. Zuvor gibt es im Juli noch einen weiteren Kaderlehrgang, bei dem dann die einzelnen Disziplinen festgelegt werden, in denen die jungen Kegler beim Turnier starten dürfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.