Canu-Touring-Wanne und DLRG sind gut vorbereitet

Anzeige
Im Rahmen einer gemeinsamen Sicherheitsübung auf dem Rhein-Herne-Kanal trafen sich der DLRG-Ortsverband Wanne-Eickel am Vereinsgelände von Canu-Touring-Wanne. Auf dem Programm standen Kenterübungen mit den Drachenbooten mit anschließendem Bergen von Boots- und Sportmaterial sowie das Retten von „verunfallten“ Personen aus dem Wasser.

Die DLRG war mit 2 Booten und 17 Helfern vor Ort und der CTW stellte 2 Drachenbootmannschaften. Für beide Seiten war es eine neue Erfahrung. So konnten die Kanuten zahlreiche Kenterungen ausprobieren und daraus Verhaltensregeln für Alle erarbeiten, sowie trainieren, die gekenterten Boote aus dem Gefahrenbereich des Kanalschifffahrtsverkehr zu bringen. Die DLRG konnte dabei zusätzlich das Retten von in Not geratenen Personen im und auf dem Wasser praxisnah üben, zumal sich nach einer Kenterung dann bis zu 22 Personen im Wasser befanden. Dort den Überblick zu behalten und zu entscheiden, in welcher Reihenfolge wer gerettet wird, war nicht immer einfach, wurde aber souverän von den Rettungsschwimmern des DLRG-OV Wanne-Eickel gemeistert. Der Wettergott meinte es am letzten Augustwochenende auch gut mit den Wassersportlern, die bei über 32 ° C Außentemperatur kaum aus dem Wasser herauszubekommen waren.
Im Anschluss wurde noch gemeinsam eine Runde im Drachenboot gedreht (nicht wortwörtlich) und es gab zur Stärkung dann noch leckeres vom Grill.
Beide Seiten waren sich einig, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg war und in 2016 im Rahmen eines Jugendwochenendes beider Jugendabteilungen wiederholt wird.
Weitere Infos unter:www.ct-wanne.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.