Herner TC marschiert weiter

Anzeige
HTC-Trainer Marek Piotrowski sah einen verdienten Sieg seiner Mannschaft. (Foto: Waldemar Matalinski)
Herne: MCG-Arena |

a

Mit einem Derby-Sieg gegen Oberhausen hat der Herner TC seinen dritten Platz in der Bundesliga gefestigt. Zudem will der Verein das Top 4-Turnier im DBBL-Pokal ausrichten.

Die Nummer Eins im Revier ist der Herner TC! Auch das zweite Saison-Derby gegen evo New Basket Oberhausen entschieden die Herner Basketball-Bundesliga-Damen für sich.

Beim 74:62-Erfolg überzeugte der HTC insbesondere nach der Pause. Dabei profitierte Herne von der Tiefe des eigenen Kaders. Denn auf Oberhausener Seite zeigte zwar Lea Mersch mit 27 Punkten eine beeindruckende Partie. Doch das reichte den ersatzgeschwächten Oberhausenerinnen, bei denen mit Monique Reid, Cortisha Hill und Jenny Menz drei wichtige Spielerinnen fehlten, nicht gegen das HTC-Kollektiv.

Damit sind die drittplatzierten Hernerinnen wieder punktgleich mit dem Tabellenzweiten aus Saarlouis, der in Marburg unterlag.

Am Samstag, 24. Januar, 18 Uhr, empfängt der Herner TC den SV Halle Lions in der Halle der Mont-Cenis-Gesamtschule. Der Tabellensechste kassierte in der Liga vier Pleiten in Serie. Gegen Herne wird wohl zum ersten Mal der US-amerikanische Neuzugang Jasmine James auflaufen.

Doch der Herner TC ist auch neben dem Platz ehrgeizig. Denn der Verein hat sich um die Austragung des Top 4-Turniers des Pokalwettbewerbes am 21. und 22. März beworben.

„Die DBBL hat nun die Möglichkeit, das Top 4 an eine Stadt zu geben, die sonst nicht regelmäßig Chancen auf solch einen Event hat. Trotz der deutlich geringeren finanziellen Möglichkeiten als bei dem einen oder anderen Mitbewerber um den Pokaltitel haben wir eine überzeugende Bewerbung abgegeben. Jetzt heißt es Hoffen“, so der HTC-Vorsitzende Wolfgang Siebert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.