"In NRW das stärkste Team"

Anzeige
Toller Erfolg: Jule Kassack (linkes Bild) und Anna Lappenküper haben die Nominierungsurkunde für die U-16-Nationalmannschaft erhalten. (Foto: Herner TC)
  Basketball: Durch den souveränen 95:37-Erfolg bei CB Recklinghausen verabschiedet sich die weibliche U15 des Herner TC als Tabellenführer in die Spielpause. Und dann gab es noch ein ganz besonders schönes Geschenk für Jule Kassack und Anna Lappenküper. . .

Zum letzten U15-NRW-Liga-Spiel im Jahr 2012 trat der Herner TC ohne die Leistungsträgerinnen Jule Kassack und Malina Sola an, die zeitgleich am 76:40-Sieg der 3. Damen im Landesliga-spiel beim TV Hörde II beteiligt waren.
Einen Freiwurftreffer von Jenny Strozyk beantwortete Seraphina Asuamah-Kofoh noch mit einem Korbleger zur 2:1-Führung für die Heimmannschaft, die dann aber nach frühen Wechseln auf Herner Seite eine 20:0-Serie der Gäste aus der Nachbarstadt hinnehmen musste.
Nach einem Korberfolg von CB Recklinghausen zum Spielstand von 4:21 nach dem Auftaktviertel gelang den Hernerinnen zu Beginn des zweiten Viertels direkt wieder eine 10:0-Serie, bei der jetzt Tabea Hassel und Pauline Schröder die Akzente in der Offensive setzten, während die HTC-Verteidigung bis zur 14. Minute (31:4 für Herne) auf dem gewohnt guten Niveau agierte. Doch dies sollte sich dann leider ändern, bis zur Halbzeitpause konnte Recklinghausen die Partie komplett ausgeglichen gestalten, in dieser Phase kassierten die Hernerinnen aufgrund einer extrem schlampigen Defense elf Punkte, während sie selbst ihr Punktekonto bis zum Seitenwechsel nur noch um 10 Punkte auffüllen konnten, es ging also mit einer 41:15-Führung in die Kabine.
Und dort gab es dann aufgrund der Nachlässigkeiten in der Verteidigung deutliche Worte, die bei den Herner Mädchen aber offensichtlich Gehör fanden: Innerhalb von sechs Minuten gelang eine weitere 22:2-Serie zur 63:17- Führung. Dies klappte vor allem, weil jetzt gleich vier Spielerinnen im Angriff enorm viel Druck auf den gegnerischen Korb ausübten, das Quartett Anna Lappenküper, Pia Proske, Pauline Schröder und die einmal mehr bärenstarke Jenny Strozyk wirbelte jetzt fast nach Belieben durch die gegnerische Verteidigung, zeigte ein tolles Zusammenspiel, so dass die Zufriedenheit auf der Trainerbank deutlich anstieg und sich so langsam aber sicher die Freude auf einige spiel- und trainingsfreie Tage durchsetzen konnte.
Da war es dann auch nicht mehr ganz so schlimm, dass die Herner Mädchen bei knapp 50 Punkten Vorsprung und bei vielen Wechseln auf Herner Seite die Gegner wieder etwas besser in die Partie kommen ließen, von der 27. bis zur 36. Minute war das Spiel ausgeglichen, in diesen Minuten lautete das Ergebnis gerade einmal 17:16 für den Herner TC (80:33, 36. Minute).
Hanna Hahn war es dann, die mit einem Freiwurftreffer das Startsignal zum Schlussspurt der Hernerinnen gab, die den Vorsprung durch eine letzte 15:4-Serie noch einmal um elf Punkte ausbauen konnten, am Ende stand ein 95:37 Sieg zu Buche.
Nicole Moschner und Heiko Dittinger kommentierten aus Trainersicht: „Wir haben heute auf den Einsatz von zwei starken Spielerinnen verzichtet, haben zum Jahresabschluss noch mal viel gewechselt und uns am Ende mit stolzen 58 Punkten Vorsprung durchgesetzt. Damit kann man halbwegs zufrieden sein, auch wenn uns die phasenweise immer wieder auftretenden Nachlässigkeiten in der Verteidigung mehr als geärgert haben. Insgesamt haben wir aber in den ersten zehn Spielen eindrucksvoll bewiesen, dass wir in NRW aktuell das stärkste Team sind; damit sind wir aber jetzt auch die Gejagten, die ihre erkämpfte Position an der Tabellenspitze erfolgreich verteidigen müssen. “
Eine besonders schöne Bescherung gab es zudem für Jule Kassack und Anna Lappenküper aus der U15 des Herner TC: Aus den Händen von Bundestrainerin Alex März erhielten die beiden Talente die Nominierungsurkunde für die U-16-Nationalmannschaft. Die Mädchen hatten beim Try-Out für die Nationalmannschaft in Kienbaum überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.