Caritas: Hilfe nicht nur zu Weihnachten

Anzeige
Schwester Daniela weiß, dass gerade in der Adventszeit das Geld bei vielen knapp wird. Hinten im Bild die ehrenamtlichen Helfer: ehrenamtliche Helfer Mininno Concetta, Beate Fialia, Klaus Peshara, André Oberste-Beulmann und Hermann Pollok. (Foto: Pospiech)
Schokolade, Nuss und Mandelkern, essen alle Kinder gern. Das geht den Kindern von Eltern, die aus Ersparnisgründen in den Hertener Caritas Läden einkaufen, sicherlich ebenso. Hier bittet man gerade in der Vorweihnachtszeit, um Sach- und Geldspenden.
„Oftmals ist es so, dass wir Weihnachtssüßigkeiten, die wir jetzt gern ausgeben möchten, erst nach den Festtagen aus den übrig gebliebenen Restbeständen der Geschäfte bekommen“, weiß Schwester Daniela aus jahrelanger Erfahrung. „Natürlich sind wir sehr dankbar dafür.
Doch würden wir uns auch freuen, wenn wir einige weihnachtliche Leckereien und Geschenke, schon vor dem Fest verteilen könnten. Sei es Schokolade, Kaffee, Pralinen oder ein schönes Duschgel oder andere Lebensmittel.“ Dabei kommt es gar nicht auf die großen Mengen an, wie zum Beispiel bei der Caritas-Aktion „Ein Teil mehr“. Jede Einzelspende hilft.
„Erst kürzlich kam eine ältere Dame in den Caritas-Laden Herten-Süd und spendete eine Einkaufstasche voller Lebensmittel“, berichtet Schwester Daniela.
„Wir haben uns über die Spenden gefreut und die Dame darüber, dass sie Freude bereiten konnte.“ Spenden sind jederzeit herzlich willkommen in den Caritas-Läden in Herten-Süd, Sedanstr. 34, Herten-Westerholt, Geschwisterstraße 36 oder im Caritasladen „Kinderland“, Ewaldstraße 97.
Für all die Spenden, die die Caritas-Läden von Geschäften und Privatpersonen in diesem Jahr erreichten, sagt Schwester Daniela „Herzlich Dankeschön“. POS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.