Straßenstrich floriert: Rat soll einschreiten

Anzeige
Freizügig geht's weiter an der Autobahnauffahrt in Herten. Foto: Kurt/pixelio (Foto: Foto: Kurt/pixelio)
Der Rat der Stadt Herten soll sich gegen die Gelsenkirchener Straße als Straßenstrich aussprechen. Dies verlangt UBP-Fraktionsvorsitzender Borsu Alinaghi. Die Verwaltung solle prüfen, wie die Straßenprostitution auf der Gelsenkirchener Straße unterbunden werden könne. Gerade diese Stelle der Prostitutionsausübung, am Eingangsbereich des Schlossparks und gegenüber dem Ewaldsee, sei für die Bürger besonders störend, heißt es in dem Antrag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.